Alle Beiträge, die unter #BloggerFuerFellnasen gespeichert wurden

#BloggerFuerFellnasen engagiert sich für Tierschutz und ein nachhaltiges, bewussteres, schönes Zusammenleben von Mensch und Tier.

Jeder kann helfen! Mein Video für das Tierheim Mainz & die Kampagne #WeAreBetterWithPets

Werbung: Heute leihe ich meine Stimme denen, die nicht für sich selbst sprechen können, um zu sagen: Jeder kann helfen! Also mach Dich bereit für ein tolles Happy End, eine geniale Spendenidee und viele süße Fellnasen, die noch ein Zuhause suchen.

Bewerten:

Have a nice Mohnday im Tierheim Mainz | Katzen

Teamwork Galore … wusstet Ihr, dass Degus Meister des Teamwork sind? Dass Familie für Chinchillas das Wichtigste ist? Oder dass die älteste Katze der Welt stolze 38 Jahre erreicht hat … was in Menschenjahren abgefahrene 166 Jahre und 8 Monate (!) sind? „Ziemlich beeindruckend!“, war auch mein erster Gedanke als ich bei den Nagern und zwei Katzenpärchen im Mainer Tierheim zu Besuch war. Die schönsten Bilder möchte ich natürlich gerne wieder mit Euch teilen. Und ich kann Euch nur den Tipp geben, Euch auch die Tiere in Ruhe anzusehen, die auf den ersten Blick vielleicht eher schüchtern oder ängstlich wirken, so wie Thommy. Euch könnte sonst die Liebe Eures Lebens entgehen, wenn Ihr Euch auf die Tiere konzentriert, die (erstmal) keine Angst vor Euch haben. Wieso ich das sage? Weil es bei Sammy und mir damals genaus war! Once upon a Sammy … So wie Thommy hat auch mein Kater Sammy damals geschaut. Schockstarre und Augen so groß wie Teller. Bei der kleinsten Bewegung war er weg und hat mit seinem Garfield-Hintern den Korbhöhleneingang verstopft, …

Bewerten:

Have a nice Mohnday im Tierheim Mainz | Nagetiere

Die bei Flashdance haben es schon gewusst und mir geht es gerade genauso: „Take your passion and make it happen!“ … und das habe ich gemacht! 🙂 Ihr Lieben … ES IST SOWEIT und ich kann mich nicht genug darüber freuen, denn mein erstes Have-a-nice-Mohnday-Langzeitprojekt in Zusammenarbeit mit dem Mainzer Tierheim ist gestartet. Was ich da mache, wieso ich das mache und was ich mir davon erhoffe, erzähle ich Euch genaaaaaau JETZT: Die Idee Ich habe bisher alle meine Tiere aus unterschiedlichen Tierheimen adoptiert. Mittlerweile bin ich zwar davon überzeugt, dass sie sich eigentlich mich ausgesucht haben, aber das steht auf einem anderen Blatt. Parallel dazu habe ich schon immer gerne Sendungen wie HundKatzeMaus oder Tiere suchen ein Zuhause geschaut. Und zwischen neuen Familienmitgliedern,  Tiersendungen und dem Kauf meiner DSLR fiel dann der Groschen: Ich könnte sowas doch auch machen 🙂 … Bilder und Videos von Tierheimtieren in ihrer „momentanen“ (relativ) gewohnten Umgebungen, wo sie etwas entspannter sind als in einem Fernsehstudio. Ein Video vermittelt ja doch noch einmal einen ganz anderen Eindruck vom Tier …

Bewerten: