Food, Party, Rezepte, Süß | Dessert, Valentinstag
Kommentare 48

Cupid’s Red Velvet Cupcakes | Alte Liebe rostet nicht | Valentinstag Leckerei für Verliebte

Blumen, Schokolade und ein Liebesbrief zum Valentinstag in einem Cupcake? Ja, das geht. Denn in diesen himmlisch fluffigen Red Velvet Cupcakes versteckt sich nicht nur leckere Schokolade, oh nein. Ihr samtig cremiges Cream Cheese Frosting wird mit einer zuckersüßen Gewürzblütenmischung bestreut. Zusammen mit dem fruchtig zitronigen Liebesbrief-Cookie on Top hast Du quasi drei Geschenke in einem… 😉

Übrigens hat es nur eine Zutat gebraucht, um den samtig-saftigen, dunkelroten Schokoteig noch fluffiger zu machen. Und das war noch nicht einmal eingeplant, sondern eher eine Notlösung in Ermangelung von genügend Buttermilch. 🙂

Aber, wie das mit der Liebe und dem Backen nun mal so ist: Der  Zufall sorgt noch immer für die schönsten Ergebnisse, bei denen selbst Cupid, die olle Pummelputte, der mir Namensgeber für das Red Velvet Cupcake-Rezept gewesen ist, nichts mehr hinzuzufügen hat.

Liebe ist übrigens ein gutes, wenn nicht DAS Stichwort, denn die Cupcakes sind mal wieder Teil des Lecker-für-jeden-Tag-Blogevents von Anika (vergissmeinnicht) und Rebecca (sansanrebecca). Da bin ich nun schon zum 4. oder sogar 5. Mal dabei und es macht immer wieder richtig viel Spaß: Alte Liebe rostet eben nicht! ❤

Bevor ich Dir aber noch mehr über das Blogevent und die anderen Teilnehmer erzähle, backen wir aber erst einmal ca. 24-30 Red Velvet Cupcakes. Wenn es weniger werden sollen, kannst Du die Zutaten halbieren. Bei mir waren es einfach ein paar mehr, was Kollegen, Freunde und nicht zuletzt den Herzmann sehr gefreut hat.

Für die Red Velvet Cupcakes brauchst Du

  • 400g Mehl
  • 400g Zucker
  • 250g Butter (geschmolzen im Topf oder in der Mikrowelle)
  • 3 Eier größe M
  • 2 Eigelb größe M
  • 1/2 Pk Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 5 EL ungesüßtes Kakaopulver
  • 50g Maisstärke
  • 2 TL rote Gellebensmittelfarbe* (Partnerlink)
  • eine Prise Salz
  • das Mark von zwei Vanilleschoten
  • 2 TL weißer Balsamico- oder Apfelessig
  • 6 EL Sonnenblumen- oder Pflanzenöl
  • 125ml Buttermilch
  • 200g Schmand (die eine Zutat, die alles so viel besser macht!)
  • eine beschichtete Muffinform*, das nichts anbackt. (Partnerlink)
  • Gewürzblütenmischung von Sonnentor „Blütenhäubchen“ (Partnerlink)

Für die Liebesbrief-Kekse brauchst Du

  • 150g Mehl
  • 75g Butter
  • 75g Zucker
  • 1-2 Eier Größe M
  • 1/2 PK Vanillezucker
  • 1 PK Puderzucker für den Guss
  • der Saft einer Zitrone für den Guss
  • eine kleine rechteckige Plätzchenform
  • schwarze und rote Gellebensmittelfarbe* (Partnerlink) zum Bemalen
  • ein dünner Pinsel oder ein Holzstäbchen

Für das Frosting brauchst Du

  • 500g Puderzucker
  • 300g Frischkäse Vollfett
  • 250g Butter

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 Die Red Velvet Cupcakes backen

  1. Den Backofen auf 160°C Ober-/ Unterhitze vorheizen.
  2. Mehl, Kakaopulver, Natron, Backpulver, Stärke und das Vanillemark in einer Schüssel miteinander verrühren.
  3. Die Butter in einem Topf oder einer Mikrowelle schmelzen und anschließend mit dem Zucker verrühren.
  4. Die Eier und das Eigelb unter die Butter-Zucker-Masse geben und mit dem Rührgerät aufschlagen, bis sich alles zu einer schönen homogenen Masse verbindet.
  5. Die trockenen Zutaten unter die Butter-Zucker-Ei-Masse rühren und die Buttermilch sowie den Schmand dazu geben. Sobald sich alles gut verbunden hat, mit der Lebensmittelfarbe bis zum gewünschten Farbton einfärben. Ich verwende übrigens Gel-Lebensmittelfarben, weil sie die Konsistenz des Teigs nicht beeinflussen und schon in kleinen Mengen tolle Farbergebnisse erzielen.
  6. Den Teig verteilst Du nun auf die Muffinbackform und füllst jedes einzelne Fach zu 3/4 mit Teig … soll ja nicht überlaufen.
  7. Die Cupcakes für ca. 20 Minuten backen. Vor dem Herausnehmen mit einem Holzstäbchen hineinstechen und prüfen, ob noch viel Teig dran kleben bleibt. Ein paar feuchte Krümel sind ok.
  8. Die fertigen Cupcakes herausnehmen und für ca. 5 Minuten auskühlen lassen. Anschließend aus der Form herausnehmen, auf einem Rost komplett auskühlen lassen und die nächste Ladung Teig in die Form füllen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Liebesbriefe backen

Wenn die erste Ladung Cupcakes im Backofen ist, bereitest Du den Mürbeteig für die Plätzchen zu.

  1. Dazu verknetest Du sämtliche Zutaten zu einem glatten Teig und lässt ihn für ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen.
  2. Wenn die letzte Ladung Cupcakes im Backofen ist, kannst Du den Teig ausrollen (2-3 mm dick) und mit der rechteckigen Form kleine Briefchen ausstechen. Zähl am besten durch, wie viele Cupcakes Du insgesamt hast. So kannst Du die exakte Menge Briefchen ausstechen.
  3. Die Briefe backst Du genau wie die Cupcakes für 8-10 Minuten bis sie eine schöne hellgoldene Farbe haben. Lass sie komplett auskühlen, bevor Du sie mit Guss bestreichst.

Während die Kekse auskühlen, kannst Du das Cream Cheese Frosting vorbereiten.

Das Cream Cheese Frosting vorbereiten

  1. Die kalte Butter mit dem Handrührgerät aufschlagen, bis sie eine helle Farbe hat.
  2. 300g des Puderzuckers unterrühren bis er sich mit der Butter gut vermischt hat und auch hier die Farbe von gelb wieder eher Richtung Cremeweiß geht.
  3. Den restlichen Puderzucker unterrühren.
  4. Anschließend den Frischkäse vorsichtig auf mittlerer Stufe unterrühren und das Frosting noch einmal in den Kühlschrank stellen (ca. 30 Minuten), damit es wieder etwas fester wird.

Die Liebesbriefe verzieren

Die Kekse sollten mittlerweile komplett ausgekühlt sein, sodass Du sie verzieren kannst. Dazu verrührst Du 250g Puderzucker mit 1-2 EL Zitronensaft zu einem dicklichen weißen Guss. Eine Hälfte der Kekse bestreichen und trocknen lassen.

Wenn alles getrocknet ist, kannst Du mit schwarzer und roter Lebensmittelfarbe Briefumschlag und Herz auf den Keks malen. Auch das sollte noch einmal gut antrocknen, bevor Du die Briefe auf die Cupcakes steckst.

Die Red Velvet Cupcakes fertigstellen

Das Frosting sollte nun wieder etwas fester sein, sodass Du es prima mit einem dünnen Spatel auf den Cupcakes verteilen kannst. Wenn Du möchtest, kannst Du natürlich auch eine Spritztülle benutzen, um das Frosting in dicken Bahnen oder Kringeln auf die Cupcakes zu pressen. Das bleibt ganz Dir überlassen. Sobald der letzte Cupcake bestrichen ist, kannst Du die Gewürzblüten darüber streuen und den Liebesbrief mittig hineinstecken.

Fertig ist das 3-in-1-Valentinstagsgeschenk: Cupid’s Red Velvet Cupcakes ❤

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das Blogevent: Leckereien für Verliebte

Die Mädels von Lecker für jeden Tag haben sich ja immer schon eine Menge tolle Sachen einfallen lassen. Picknick auf der Wiese, olympische Kocholympiade, was Leckeres aus dem Ofen … und nun noch die ganzen leckeren Sachen zum Valentinstag.

Dieses Mal bekommst Du auch alle Rezepte auf einen Schlag, da alle Teilnehmer am selben Tag … also heute … ihre Beiträge posten. Und damit Du keines dieser Köstlichkeiten verpasst, bekommst Du hier die geballte Ladung Linkpower:

Du findest uns übrigens auch bei Facebook unter Lecker für jeden Tag. Und solltest Du bei Instagram unterwegs sein, dann findest Du uns dort mit den Hashtags  #leckerfuerjedentag  und #valentinstagleckereifuerverliebte 🙂 ❤

valentinstag-banner

Bei mir auf dem Blog geht’s in den nächsten Tagen übrigens noch ein bisschen weiter mit Valentinstagswahnsinn… Du darfst Dich u.a. auf ein DIY-Video, das eine oder andere Printable und ein bisschen leckeres Glück freuen. 😉

Und dann geht’s ja auch schon wieder steil in Richtung Ostern und Muttertag … es nimmt einfach kein Ende! 😀 Macht aber auch irgendwie Spaß, oder? Vor allem wenn es beim Backen und Basteln ein bisschen verrückt zugeht…

Vielleicht hast Du ja mal ein wirklich verrücktes Geschenk von einer (alten) Flamme bekommen… bei mir war es ein wirklich gruseliges überdimensional großes Lebkuchenherz … ein Totschläger in der Größe einer Tischplatte … und mit dem Ding um den Hals musste ich dann bis nach Hause laufen! Ha!

Hab einen wundervollen Tag und … wenn Du magst … erzähl mir von Deinem verrücktesten (Valentinstags-)Geschenk! Ich bin gespannt 😉

 

 

 

 

 

48 Kommentare

  1. Pingback: Himbeere-Muffins mit Himbeeren Topping - MakeItSweet.de

  2. Pingback: Herzige Ombre Törtchen zum Valentinstag – Blackforestkitchen

  3. Pingback: Persian Love Donuts zum Valentinstag – Labsal

  4. Pingback: Valentinsherzchen – Leckerei für Verliebte – Liebe & Kochen

  5. Pingback: Herzige Cakepops zum Valentinstag - krimiundkeks

    • Hey Ina. Ja, das ist mächtig (und) lecker. Aber von allen Zutaten die ich ausprobiert habe, ist mir das Rezept hier das liebste 😄 hab einen tollen Sonntag! Liebe Grüße, Yvonne

      Gefällt mir

    • Hey Bo. Vielen lieben Dank. Ich finde Deine Idee mit den Pralinen aber auch wunderbar. Vor allem auf dem Fruchtspiegel kommen sie super zur Geltung 🙂 Liebe Grüße und einen tollen Sonntag, Yvonne

      Gefällt mir

  6. Schmand ist bei mir hier in Nordhessen die Wunderwaffe in (fast) allen Rezepten! 😀
    Deine Cupcakes sehen einfach rundum gut aus! Besonders das mit den Gewürzblütenmischungen mag ich. Ich habe hier noch einige Tütchen von meinem Sonnentor-Adventskalender liegen, die nur darauf warten in einem besonderen Rezept zum Einsatz zu kommen!

    Liebe Grüße!

    Gefällt 1 Person

    • Hey Marie-Louise! Danke Dir. Das freut mich sehr 🙂 Und ich bin auch absoluter Sonnentor-Fan. Der Blütenzucker oder die Gewürzmischungen sind super. Ich habe mal Frischkäserollen gemacht und einfach einen Mantel aus Scharfmacher drum herum … äh … paniert 😀 und das war soooo lecker. Was hast Du denn noch Zuhause liegen? Alles hab ich ja auch noch nicht ausprobiert. 🙂 Liebe Grüße und hab einen tollen Sonntag!

      Gefällt mir

      • Der Sonnentor-Adventskalender war wirklich voller toller Gewürze (wie Anissamen oder ganze Kardamomkapseln) und Gewürzmischungen und ich habe bisher erst 2 oder 3 der 24 Tütchen probieren können (unter anderem das großartige Kaffee-Gewürz!). Besonders gern mag ich ja auch ‚Flowerpower‘ oder ‚Alles Liebe‘. Ich muss mir jetzt mal ein paar tolle Rezepte überlegen, für die ganzen Beutelchen. Eine Panade um Frischkäse herum kann ich mir aber auch richtig gut vorstellen, da kommt das sicher toll zur Geltung!
        Liebe Grüße zum Wochenstart!

        Gefällt 1 Person

    • Liebe Susan, das freut mich. Und ich würde sagen, ich tausche einfach gegen einen Deiner herrlichen Donuts. Die sehen sooo lecker aus, mal abgesehen von den schönen Farben ❤ Herrlich 😀

      Gefällt mir

    • Liebe Chrissy, ach was. Das kostet nur minimale Überwindung und wird mit leckerem Zitronenguss belohnt 😉 Ich freue mich, dass Dir das Rezept gefällt und hätte jetzt liebend gerne einen Deiner Cakepops 😀

      Gefällt mir

  7. Pingback: Valentinsfrühstück: Buchweizen-Dinkelwaffeln mit Räucherlachs -

    • Hey Martina! Vielen lieben Dank! Das freut mich! 🙂 Toll dass Dein Beitrag jetzt auch dabei ist. Ich packe ihn direkt mal mit in die Linksammlung. Liebe Grüße und einen schönen Restsonntag!

      Gefällt mir

  8. Mmh yummy, liebe Yvonne! Ich habe deine Red Velvet Cupcakes ja letztens schon in deiner Insta Story bewundert, als du so gemein warst und mit diesen leckeren, fluffigen Cupcakes vor der Kamera rumgewedelt hast. 😉 Ich hätte ins Handy beißen können! 😉 Und das Ergebnis ist so zauberhaft hübsch geworden! Ahhhh diese kleinen Briefe! ❤ So genial!!!

    Ganz liebe Grüße
    Dörthe

    Gefällt 1 Person

  9. Pingback: Valentinstag? Muss das sein? – undiversell

  10. Pingback: Donuts - nicht nur für Verliebte - jessisschlemmerkitchen.de

Macht Lärm!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s