Food, Rezepte, Süß | Dessert
Kommentare 27

Süße Liebesbriefe zum Valentinstag | Piñata-Cookies mit versteckter Botschaft + Printable

In diesen süßen Liebesbriefen versteckt sich tatsächlich eine kleine Botschaft, mit der Du Deinem Lieblingsmenschen nicht nur an Valentinstag ein Lächeln ins Gesicht zaubern kannst. Das Rezept für die Piñata-Cookies ist so lecker wie einfach und die Mini-Briefchen gibt es als Printable für Dich zum Download, falls Du ein bisschen Inspiration brauchst.

Der Herzmann und ich sind ja eher etwas nerdiger und extravaganter unterwegs, wenn es um Liebesbekundungen geht. Deshalb dürfen Klassiker wie „Yoda one for me“, „You’re my significant Otter“ oder „Your crazy matches my crazy“ natürlich nicht fehlen. Ich habe mich aber auch ein bisschen an deutscher Sprachakrobatik versucht und bin an Geistesblitzen wie „Du. Ich. Läuft.“ hängen geblieben.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Sprüche kannst Du Dir hier herunterladen. Und wie Du ihre süße Verpackung machen kannst, das zeige ich Dir jetzt:

Für die Piñata-Cookies brauchst Du

  • 500g Mehl
  • 300g Butter (zimmerwarm)
  • 150g Zucker
  • das Eigelb von 3 Eiern
  • 1/2 Pk. Backpulver
  • eine Prise Salz
  • die geriebene Schale einer Zitrone (gibt es ja schon fertig zu kaufen)
  • 2 Pk Vanillezucker
  • 4 TL Rosenwasser
  • 1/2 Tafel weiße Schokolade, fein geraspelt
  • 1 PK rotes Dekomarzipan
  • 1 Glas Waldfrucht- oder Erdbeermarmelade, am besten die samtige, ohne Stückchen
  • 2 eckige Ausstechformen, eine kleiner als die andere
  • Nudelholz zum Teigausrollen

Für die Liebesbotschaften brauchst Du

  • das Printable oder Deine eigenen kleinen kreativen Briefchen
  • rotes Krepppapier
  • einen Herzlocher oder eine Nagelschere
  • Klebestift
  • rot-weißes bzw. rotes Garn

Die Kekse backen

  • Backofen auf 150°C Umluft vorheizen.
  • Mehl, Zucker, Backpulver, Salz, Vanillezucker und die geraspelte weiße Schokolade gut mischen. Anschließend das Eigelb, das Rosenwasser und die zimmerwarme Butter (kleingeschnitten) dazugeben.
  • Alles gut mit den Händen verkneten, bis ein leicht glänzender, glatter Teig entsteht, der sich vollständig von der Schüssel lösen lässt. Ich knete übrigens immer mit der Hand, da ich der Meinung bin, dass man bei Küchenmaschinen kein gutes Gefühl für den Teig bekommt.
  • Den Teig mit Frischhaltefolie einwickeln und für eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  • Nach einer halben Stunde kannst Du den Teig noch einmal etwas kneten und ihn dann auf 3-4mm Dicke ausrollen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

  • Nun stichst Du pro Liebesbotschaft immer 1 Boden, 1 Deckel und 2 Kekse mit Loch aus. Für das Loch stichst Du ein kleineres Rechteck aus dem größeren aus. Anschließend stichst Du noch ein großes Rechteck aus und schneidest 2x diagonal hindurch für die Briefklappe.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

  • Die Keksteile wandern anschließend für ca. 8-9 Minuten in den Ofen. Anschließend lässt Du sie auf einem Rost komplett auskühlen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Kekse verzieren

Auf die Böden mit Loch streichst Du auf eine Seite Marmelade. Dann sind sie später nicht so trocken. Genauso machst Du es auch mit der Briefklappe. Die klebst Du quasi mit der Marmelade am Deckel des Piñata-Cookies fest. Die Teile werden aber nicht zusammengeklebt. Du lässt die bestrichenen Keksteile im Ofen einzeln trocknen. So wird aus der Marmelade ein Guss, der nicht mehr kleben bzw. flüssig sein sollte, bevor Du weitermachst.

Während die Marmelade trocknet, kannst Du die Botschaften ausdrucken und ausschneiden oder selbst welche schreiben. Wenn Du sie ebenfalls mit einem kleinen Herzen verzieren willst, rate ich Dir, Dir einen Herzlocher zuzulegen. Die sind super praktisch und man muss nicht mit der Nagelschere gefühlt 1. Mio. Herzen ausschneiden 😉

Die Botschaften rollst Du dann zu kleinen Röllchen zusammen … wie die Lose früher auf Volksfesten. Und damit alles gut zusammenhält, bindest Du ein kleines Stück rote Schnur drum herum.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

In der Zwischenzeit sollten die Kekse fertig sein, sodass Du damit beginnen kannst, sie zu stapeln. Dazu legst Du den Boden logischer Weise nach unten. Nun folgen zwei bestrichene Böden mit Loch und oben drauf kommt der Briefdeckel. In das rechteckige Fach, das nun entstanden ist, kannst Du einen oder zwei Briefchen stopfen, je nachdem wie viele Kekse Du machen willst oder wie viele Botschaften Du geschrieben hast.

Aus dem roten Marzipan färbst Du nun zwei kleine Kugeln, deren Ende Du spitz zu einer Tropfenform zusammendrückst. Nun drückst Du beide Tröpfchen aneinander und hast … tadaaa … ein kleines knubbeliges Herz, das sich prima als Briefsiegel auf den Umschlag drücken lässt.

Zuletzt schneidest Du einen Faden von ca. 90cm Länge ab, nimmst ihn doppelt und wickelst ihn wie bei einem Paket um den Keks, sodass Du ihn über dem Herz mit einer Schleife verknoten kannst.

Mehr braucht es gar nicht und Du hast buchstäblich richtig süße Liebesbriefe zum Valentinstag.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Fuck V-Day, Ich lieb Dich jeden Tag …

Natürlich durfte der Herzmann heute schon probieren … bis zum 14. Februar halten sich die Kekse (hier) sicherlich nicht 😉 Aber der Testlauf war ein großer Erfolg und am Tag der Tage gibt es sie einfach noch einmal.

Wie feierst Du denn den Valentinstag? Hast Du etwas Tolles geplant oder bockt Dich der Tag gar nicht? Da spalten sich ja die Lager.

Vielleicht hast Du ja auch etwas Süßes in Planung oder ein tolles Fundstück aus Deinem Archiv? So oder so freue ich mich riesig, wenn Du mir einen Link oder einen Kommentar hier lässt.

Also: Where’re all my Valentines at? ❤

Hab einen wunderbaren Tag und bis zum nächsten Mal!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

27 Kommentare

  1. Mein Mann hält den Valentinstag für eine Erfindung der Blumenindustrie, und so etwas will er nicht unterstützen. Schade eigentlich, es gibt so viele schöne Überraschungen und so tolle Ideen …

    Gefällt 1 Person

    • Du kannst ihm die Dinger ja an einem anderen Tag unterjubeln 😉 muss ja nicht der Valentinstag sein. Meiner ist da übrigens genauso. Aber seit dem Blog muss er da durch. Er darf’s ja auch naschen. 😉 Liebe Grüße, Yvonne

      Gefällt 1 Person

    • Jap. Es muss auch nicht immer Valentinstag sein. mann kann das auch einfach mal so zwischendurch 😉 Die Überraschungskekse in der Lunchbox sind beispielsweise sehr gut angekommen… nur sie da reinzubekommen hat schon Ninja-eske Fähigkeiten gefordert. Naja. Hab ein tolles Wochenende! ❤

      Gefällt mir

  2. Ach die sind ja herzallerliebst liebe Yvonne! Kleine Botschaften verstecken ist sowieso immer toll und es müssen ja nicht immer Glückskekse sein =)
    Hab einen wunderbaren Tag, lg Debby

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Debby, vielen vielen Dank. Das freut mich wirklich sehr. Sie kommen auch – immer noch – sehr gut an. Und man kann sie super irgendwo verstecken oder morgens vor dem Frühstück beispielsweise noch schnell auf den Teller manövrieren. Und Du hast Recht … es müssen nicht immer Glückskekse sein. An denen versuche ich mich aber auf jeden Fall auch noch mal. 😀 Hab ein tolles Wochenende! Liebe Grüße, Yvonne

      Gefällt mir

    • Hey Stephan. Genau so sehe ich das auch. Wenn man sich auf einem Tag im Jahr ausruht, dann artet das schnell in Stress aus bzw. es fühlt sich merkwürdig an. Ich freue mich aber, dass Dir die Idee gefällt. Ich habe mir mittlerweile einen Spaß daraus gemacht, die übrigen Kekse zu verstecken. Lunchbox, Arbeitsplatz, Frühstückstisch usw. Dafür sind sie genau richtig. 😀 Liebe Grüße, Yvonne

      Gefällt mir

  3. Pingback: Unsere Favoriten für den Valentinstag – Feuer & Flamme

Macht Lärm!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s