Food, Party, Rezepte, Süß | Dessert, Weihnachten
Kommentare 14

Mandarine-Zimt Cupcakes mit Cream Cheese Frosting und Marzipan Tännchen

A Tännschen, please! Denn diese Muffins sind so zart schmelzend, fluffig-fruchtig-zimtig lecker und dazu noch voll niedlich. Alles daran ist essbar und sie sind super schnell gemacht… (Ich entdecke ein Muster in meinen Rezepten…) 😀

Für die Weihnachtsfeiertage und besonders den Besuch guter Freunde dürfen es natürlich immer Plätzchen sein. Gerade in diesem Jahr hatte ich aber einfach mal Lust auf etwas Ausgefalleneres, wie Du vielleicht schon an den Mistletoe Donuts gemerkt hast. ❤

Und weil es hier in Rheinland-Pfalz sowas wie Schnee nicht gibt, während meine Mama mir Videos und Bilder von frost-weißen Bäumen bzw. ganzen Landstrichen aus Nordhessen schickt, wollte ich wenigstens ein bisschen Schnee auf dem Cupcake. 😉

Sieht doch mit dem weißen Cream Cheese Frosting und dem Puderzucker wirklich aus wie Schnee… findest Du nicht? Deswegen werfen wir noch schnell einen Blick auf die Zutaten, bevor wir uns ans Backen machen… Walking in a winterwonderlaaaaaand…

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Für 12 – 14 Cupcakes brauchst Du

  • 300g Mehl
  • 150g Zucker
  • 150g Butter
  • 3 Eier
  • der Saft von 3 Mandarinen
  • die Schale einer Bio-Orange
  • 3 TL Zimt
  • 2 PK Vanillezucker
  • 1/2 PK Backpulver
  • ggf. etwas Milch, um den Teig cremig(er) zu machen
  • eine Cupcake Backform und ggf. diese Papierförmchen

Für das Cream Cheese Frosting brauchst Du

  • 200g Butter, zimmerwarm
  • 600g Puderzucker
  • 400g Frischkäse Doppelrahmstufe aus dem Kühlschrank

 

Für die Tannenbäumchen

  • 200g Marzipanrohmasse
  • 1 Pk Mikado Stäbchen (diese Teigstäbchen mit Schokoüberzug, deren Existenz mir bis heute ein Rätsel ist…)
  • (Gel-)Lebensmittelfarbe in Grün, etwas Wasser und ein sauberer Pinsel

 

Und so geht’s

  1. Den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen.
  2. Mehl, Backpulver, Vanillezucker und Zimt miteinander mischen und zur Seite stellen.
  3. Die Butter in der Mikrowelle oder im Topf schmelzen.
  4. Eier und Zucker schaumig schlagen. Anschließend die geschmolzene Butter dazugeben.
  5. Die Ei-Zucker-Butter-Masse unter ständigem Rühren mit dem Mehl mischen, bis ein glatter Teig entsteht.
  6. Die Orangenschale und den Mandarinensaft dazu geben.
  7. Wenn der Teig beim Rühren noch reißt, kannst Du etwas Milch nachgießen bis er cremig wird.
  8. Die Backform fetten, mehlen oder mit Cupcake-Förmchen belegen und zu 3/4 voll mit Teig befüllen. Wir wollen die Cupcakes diesmal etwas flacher, damit sie sich besser mit Frosting verzieren lassen.
  9. Die Cupcakes bei 160°C Umluft für ca. 25-30 Minuten backen. Nach 20 Minuten kannst Du aber schon einmal mit einem Holzstäbchen prüfen ob bzw. wie viel Teig noch daran hängen bleibt. Hängen nur ein paar Krümel dran, sind die Cupcakes fertig. Wir wollen sie ja saftig.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das Cream Cheese Frosting

  1. Während die Cupcakes auf einem Rost auskühlen, kannst Du Dich um das Cream Cheese Frosting kümmern.
  2. Verrühre dazu 400g Puderzucker so lange mit der zimmerwarmen Butter bis die Masse sich wieder heller färbt (anfangs ist sie buttergelb und nach ein bisschen Rühren mit dem Handmixer wird sie milchig weiß). Nun gibst Du den restlichen Puderzucker dazu.
  3. Anschließend mit einem Küchenspatel den Frischkäse vorsichtig unterheben.
  4. Wenn die Masse dadurch wieder flüssiger wird, einfach ein bisschen Puderzucker nachgeben und mit dem Handmixer gut verrühren.
  5. Das Frosting nun direkt in eine Spritztülle füllen. Die Spritztülle vorne und hinten abbinden, damit nichts ausläuft, und an einem kühlen Ort, wie dem Balkon oder dem Kühlschrank lagern. So wird die Butter im Frosting wieder fester und es lässt sich später besser verarbeiten.

Die Tannenbäumchen

  1. Aus dem Marzipan formst Du 48 kleine Kegel, die in etwa aussehen wie Tannen.
  2. Die Mikado-Stäbchen brichst Du immer in drei gleich lange Teile und steckst diese dann jeweils in ein Marzipantännchen. Es sieht komisch aus, weil die Stäbe viel viel länger sind als die Tännchen. Das muss aber so sein, denn die Mikado-Stäbe werden ja später in den Cupcake gestopft und damit vom Baum auch noch ein bisschen Stamm zu sehen ist, machen wir den erstmal etwas länger 😉
  3. Ich habe Gel-Lebensmittelfarbe (von Wilton) verwendet und den Pinsel immer abwechselnd in die Farbe und in Wasser getaucht. So kannst Du die Intensität der Farbe bestimmen und ein paar schöne Verläufe auf dem Marzipan erzeugen… von Dunkel zu Hell. Die Tännchen legst Du zur Seite, um sie trocknen zu lassen. Leg sie am besten auf einen Bogen Backpapier. Dann kleben sie nicht an der Unterlage fest.

Die Tännchen-Cupcakes fertigstellen

  1. Das Cream Cheese Frosting spritzt Du nun auf die Cupcakes. Dazu ziehst Du erst einen äußeren Ring, und arbeitest Dich nach innen immer höher … klingt blöd, sollte aber von der Form her aussehen wie ein Scheiß-Emoji 😀
  2. Wenn Du den unteren Frosting-Ring anbringst, drückst Du die Spitze der Spritztülle etwas gegen den Cupcake. So schmiegt sich das Frosting schön an die Form des Cupcakes an.
  3. Mit einem Schaschlikspieß stichst Du jetzt Löcher vor, in die Du anschließend die Tännchen steckst.
  4. Pro Cupcake setzt Du zwei Tännchen.
  5. Zum Schluß verzierst Du die Tännchen nur noch mit etwas Puderzucker und schon bist Du fertig.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Dashing through the snow…

Oh ja! So richtig schön mit Schmackes reinbeißen! Das macht bei Cupcakes mit fluffigem Frosting besonders viel Spaß.

Oder zu isst zuerst die Tännchen. Dann läufst Du wenigstens nicht Gefahr, dass eines der Bäumchen in einem deiner Nasenlöcher landet… was übrigens eine völlig frei erfundene Geschichte ohne Bezug zu realen Ereignissen ist… ähem…

Und so wie der Schnee in Rheinland-Pfalz schneller schmilzt als er gefallen ist, waren auch die Cupcakes ratz fatz verputzt… Gut, wir haben uns die Foto-Cupcakes für den Tag danach aufgehoben. Die eine Nacht im Kühlschrank hat sie aber echt noch einmal saftiger gemacht. Wenn Du sie also so richtig schön saftig, fluffig-matschig willst, dann back sie doch schon am Vortag und lass sie über Nacht im Kühlschrank stehen 😉

Dein liebstes Veggie-Weihnachtsrezept

Ich starte hiermit einen offiziellen Aufruf: Solange es nichts Fleischiges ist, würde ich mich riesig freuen, wenn Du mir Dein liebstes Weihnachtsrezept in den Kommentaren verlinkst!

Zum einen suchen wir immer noch nach Inspiration für ein Veggie-Weihnachtsessen und außerdem kann man nie genügend leckere Rezepte an den festlichsten aller Tage verfügbar haben 😉 Von Plätzchen bis 5-Gänge-Menü darf alles dabei sein… ich bin ja echt schon gespannt!

Denn Du weißt ja, dass ich mich immer sehr über Deine Kommentare, Deinen Input, Deine Ideen und Anekdoten aus der Weihnachtsbäckerei freue! Mach Lärm, Du weißt wo und wie das geht… ❤

 

 

14 Kommentare

  1. Hallo Yvonne,
    das ist ja so eine süße Idee mit den verschneiten Bäumchen. Ich bin total begeistert wie toll das aussieht (und dann auch noch so unkompliziert ist ❤ ). Danke für die schöne Idee!
    Dieses Jahr ist mein Lieblingsrezept für die Weihnachtszeit weder für Plätzchen, noch für ein 5-Gänge-Menü, sondern für einen super leckeren Gewürzkuchen. Denn ohne Kuchen geht es einfach nicht 😀
    http://www.zumkaffeedazu.de/gewuerzkuchen-mit-ingwer-und-granatapfel/
    Liebe Grüße,
    Steffi

    Gefällt 1 Person

    • Hey Steffi! Du hattest mich bei Gewürzkuchen und definitiv bei Ingwer und Granatapfel… wow! Das klingt mega lecker. Vielen lieben Dank für’s Teilen und schön, dass Dir die Cupcakes gefallen. 🙂 Liebe Grüße, Yvonne

      Gefällt mir

    • Hey Sabrina, vielen Dank für das tolle Rezept! Die Gingerbread-Männer sehen super aus. Im nächsten Jahr versuche ich mich mal an richtigem Lebkuchen und setze den Teig dann schon im Oktober an. Dieses Jahr war ich einfach zu spät. 🙂 Hab tolle Weihnachten und komm gut ins neue Jahr! Liebe Grüße, Yvonne

      Gefällt mir

Macht Lärm!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s