Food, Rezepte, Süß | Dessert
Kommentare 49

Dark Velvet Galaxy Cake à la Star Trek – Man wird nur einmal 30

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links*.

Dunkle Schokolade, durchzogen von geschmolzenen weißen Schoko-Chunks, frische Himbeeren im Teig und ein Pistazien-Cream Cheese Frosting als Füllung zwischen den Böden. Zusammengehalten von schwarzem Fondant im Galaxy Look macht das die wohl süßeste Geburtstagsüberraschung, die sich ein Trekki wünschen kann.

In diesem Fall ist es übrigens der tollste Trekki der Welt, denn es handelt sich um meine beste Freundin, die ich zu ihrem 30. Geburtstag mit diesem Dark Velvet Galaxy Cake inkl. Star Trek Motiv überrascht habe.

Und sein wir doch mal ehrlich: Für die beste Freundin darf man auch mal wortbrüchig werden und nicht nur der Lebensmittelfarbe, sondern auch dem Fondant Einlass in die sonst eher naturbelassene Zutatenliste gewähren. Dafür, dass Fondant und ich uns nicht mögen, bin ich wirklich zufrieden mit dem Ergebnis… Das Geburtstagskind hat sich natürlich auch sehr gefreut. ❤

Mit 30 bleibt ja auch nicht viel mehr zu sagen außer: Resistance is futile. You will boldly go beyond the thirties … usw. … ach die Wortspiele sind so unendlich wie das (Star Trek) Universum an sich. Deswegen belassen wir es bei diesen beiden sprachlichen Perlen und widmen uns lieber dem Kuchen. Der ist nämlich … auch wenn es nicht so aussieht … super einfach in der Zubereitung. Du musst nur, so wie ich, Deine Scheu vor Fondant ablegen. 😉

Ein kleiner Exkurs in Sachen Lebensmittelfarbe: Warum Gel?

Für die Gestaltung der Fondant Decke habe ich flüssige Gel Lebensmittelfarben verwendet und ich sage Dir auch weshalb: Jede Darreichungsform von Lebensmittelfarbe hat ihre Vor- und Nachteile. Diese komische Zuckerschrift zum Bespaßen von Kindern ist okaaaayisch, wenn man Kekse oder Cupcakes bekleckern und bekritzeln will. Sie macht sicherlich mehr Spaß als dass sie tatsächlich nützlich ist. Pulver Lebensmittelfarbe lässt sich prima mit Wasser oder Ähnlichem anrühren bzw. direkt in den Teig geben. Das Problem bei Pulver ist, dass es die Konsistenz des Teigs verändern kann und das wollen wir nicht. Ich habe mich deshalb für die Gel Lebensmittelfarbe entschieden. Sie ist super farbintensiv, sehr ergiebig und beeinflusst den Teig nicht im Geringsten… außer in der Farbe. Und DAS wollen wir 😀

Zutaten für den Dark Velvet Galaxy Cake

Der Teig

  1. 450g Mehl
  2. 100g dunkles ungesüßtes Kakaopulver
  3. 1 Pk Backpulver
  4. 2 Pk Vanillezucker
  5. 450g Zucker
  6. 250g Butter
  7. 6 Eier Größe M
  8. ggf. etwas Milch, sollte der Teig zu fest sein
  9. 1 TL Wilton Gel Lebensmittelfarbe Schwarz*
  10. 200g weiße Schokolade gehackt oder weiße Schokodrops
  11. das Mark einer Vanilleschote
  12. ein PK tiefgekühlte Himbeeren

Die Füllung

  1. 200g zimmerwarme Butter
  2. 600g Puderzucker
  3. 400g Frischkäse Doppelrahm
  4. 150g gemahlene Pistazien (oder gehackte Pistazien, die Du mit der Küchenmaschine fein häckseln kannst)
  5. 1 Glas Himbeermarmelade

Die Verzierung

  1. 500g schwarzes Velvet Rollfondant (von Birkmann)*
  2. Wilton Gel Lebensmittelfarbe* in Blau, Weiß, Rot, Violett und Rosa
  3. Silber Puder von Made by me Patisserie
  4. 1 PK weißes Fondant (das brauchst Du nur für den weißen Star Trek Communicator.)
  5. etwas Küchenrolle
  6. zwei oder drei Zahnstocher bzw. Modellierstäbe

Puh… das war eine ganze Menge Zeug … aber ich verspreche Dir, es lohnt sich, denn wir beide gehen jeden Schritt gemeinsam durch 🙂

dark-velvet-galaxy-cake-mit-himbeeren-und-pistaziencreme-rezept-mohntage-9

Los geht’s: So machst Du die Böden

  1. Den Ofen auf 160°C Umluft vorheizen.
  2. Mehl, Kakao, Backpulver und Vanillezucker miteinander vermengen.
  3. Die Butter in einem Topf oder einer Mikrowelle schmelzen.
  4. Eier und Zucker schaumig schlagen und anschließend mit der geschmolzenen Butter verrühren.
  5. Das Vanillemark unterrühren und die Masse unter ständigem Rühren zum Mehlgemisch geben.
  6. Alles solange rühren bis eine homogene Masse entsteht. Den Teig nun mit einem Teelöffel Gel-Lebensmittelfarbe dunkler färben.
  7. Hat sich der Teig gleichmäßig dunkler gefärbt, werden die Himbeeren und die weiße Schokolade untergehoben. Die Himbeeren passen super zum Geschmack der dunklen Schokolade und die hellen, geschmolzenen Schoko-Chunks sehen, wenn man den Kuchen später anschneidet, ein bisschen aus wie Sterne in der Dunkelheit.
  8. Eine Springform von 22cm Durchmesser fetten und – kleiner Tipp – den Boden trotzdem mit Backpapier auslegen. So lässt sich der Kuchen später leichter aus der Form lösen.
  9. Nun wiegst Du den gesamten Teig und teilst die Menge durch 3. 1/3 des Teigs gibst Du dann in die Springform. Stell die Springform dabei auf die Küchenwaage, damit Du genau dreimal die gleiche Menge Teig backen kannst. Ich bin nämlich kein Freund davon, den gesamten Kuchen auf einmal zu backen und dann in drei Teile zu schneiden. Bisher sind mir die Böden dabei immer kaputt gegangen.
  10. Alle drei Teige wandern für ca. 20 Minuten in den Backofen. Wenn Du nach Ende der Backzeit mit einem Hölzchen in den Kuchen stichst und kein Teig mehr daran kleben bleibt, ist er fertig gebacken.

Die Füllung

Während die Böden backen, kannst Du schon einmal die Füllung vorbereiten. Die muss nämlich, damit sie nicht zu weich ist, vor dem Verarbeiten eine halbe Stunde in den Kühlschrank.

  1. Die Pistazien so fein es geht häckseln oder mahlen.
  2. Die zimmerwarme Butter schaumig/fluffig schlagen und anschließend nach und nach den Puderzucker unterrühren. So lange weiterrühren, bis sich die Masse etwas heller färbt.
  3. Nun den Frischkäse auf niedrigster Stufe unterrühren bis sich alles gut vermischt hat.
  4. Abschließend die Pistazien mit einem Küchenspatel unterheben, bis sich die Frischkäse Creme oder … wie es so schön heißt … das Cream Cheese Frosting … leicht grünlich gefärbt hat.
  5. Die Masse nun für 30 Minuten kühl stellen. Das sorgt dafür, dass die Butter wieder etwas fester wird und die Masse nicht zerläuft, sobald man sie in und auf den Kuchen streicht.
  6. Die Böden nach und nach aus dem Ofen holen, aus der Form lösen und auf einem Rost komplett auskühlen lassen. Anschließend legst Du sie übereinander und schneidest mit einem scharfen (Brot-)Messer die Ränder ab. So ergeben die einzelnen Böden eine schöne zylindrige Form ohne Unebenheiten oder Kanten. Das ist wichtig, damit das Fondant sich später besser darauf legen und andrücken lässt. Und mach Dir keine Sorgen über kleinere Unebenheiten. Die können wir mit der Frischkäse Creme stopfen 😉

dark-velvet-galaxy-cake-mit-himbeeren-und-pistaziencreme-rezept-mohntage-2

Den Kuchen fertigstellen

  1. Nach 30 Minuten die Frischkäse Creme aus dem Kühlschrank nehmen. Den unteren sowie den mittleren Boden mit Creme bestreichen. Anschließend eine Schicht Himbeermarmelade darüber geben und die Böden wieder übereinander stapeln.
  2. Nun einen großen Kleks Frischkäse Creme auf den obersten Boden geben und damit beginnen, die Creme gleichmäßig auf dem Kuchen zu verstreichen. Solltest Du eine drehbare Kuchenscheibe, Käseplatte oder ähnliches zur Hand haben, bedecke sie mit Frischhaltefolie und lege den Kuchen darauf. Die Drehbewegung hilft Dir – besonders an den Seiten des Kuchens – die Füllung gleichmäßig zu verteilen.
  3. Sobald die Creme auf dem Kuchen und an dessen Seiten schön gleichmäßig verteilt ist, kannst Du ihn wieder kühl stellen. Er sollte mindestens für eine halbe Stunde an einem kalten Ort ruhen, damit die Creme wieder fester wird. Ist sie zu weich/flüssig, verrutscht das Fondant.
  4. Das Fondant verkneten, bis es sich zu einer weichen, leicht formbaren Kugel verarbeiten lässt. Anschließend mit dem Ausrollen beginnen. Dabei ist es wichtig, dass Du mit einer Kugel startest und diese kreisrund, immer von der Mitte weg, flach ausrollst. Beim Ausrollen mehrfach wenden und glätten.

Dark-Velvet-Galaxy-Cake-mit-Himbeeren-und-Pistaziencreme-Rezept-Mohntage-3.jpg

Kleiner Exkurs zum Thema Verarbeitung von Fondant

Damit Dir das Fondant nicht reißt, solltest Du einen speziellen dafür vorgesehenen Silikonroller und eine Silikonmatte* verwenden. Das Fondant haftet dort nicht an, Du musst keinen Puderzucker beim Ausrollen verteilen, was das Fondant fleckig und rissiger machen kann und viele Matten haben verschiedene Größen als cm Angabe aufgedruckt. Indem Du nämlich die Höhe und die Breite des Kuchens ausmisst, kannst Du berechnen, welchen Durchmesser das Fondant mindestens haben muss, damit es den Kuchen problemlos bedeckt.

Dark-Velvet-Galaxy-Cake-mit-Himbeeren-und-Pistaziencreme-Rezept-Mohntage-4.jpg

  1. Die Fondant Decke nun vorsichtig über den Kuchen legen. Dabei sollte die untere Hälfte des Fondants den Boden vor dem Kuchen berühren.
  2. Mit einem Glätter für Fondant und Marzipan* das Fondant erst oben auf dem Kuchen glätten.
  3. Anschließend das Fondant seitlich mit der einen Hand leicht anheben und nach unten streichen. So ergeben sich keine Falten. Allerdings darfst Du nicht zu fest ziehen, sonst könnte das Fondant reißen. Das ist mir nämlich passiert und ich musste an zwei Stellen flicken 😉 Ich hatte Dir ja versprochen, dass ich Dir alles zeige, auch wenn mal was schief geht.

dark-velvet-galaxy-cake-mit-himbeeren-und-pistaziencreme-rezept-mohntage-6

  1. Das letzte Stück Fondant ist etwas knifflig, denn hier kann sich leicht eine Falte ergeben. Bei mir hat es gut funktioniert, die Fondant Decke am Anfang noch einmal etwas anheben, schräg zu einer Seite ziehen und vorsichtig nach unten streichen.
  2. Abschließend noch einmal mit dem Glätter über alle Stellen streichen und mit einem Kuchenspatel bzw. einer Winkelpalette* das Fondant vorsichtig unter den Kuchen drücken und es gleichzeitig durchtrennen.
  3. 1/4 Teelöffel Lebensmittelfarbe in Blau, Rot, Violett, Weiß und Rosa auf einen Teller geben. Das Küchenpapier zuerst in die weiße Lebensmittelfarbe tunken und anschließend in eine oder mehrere Farben dippen. Mit dem Küchentuch vorsichtig über den Kuchen tupfen.

dark-velvet-galaxy-cake-mit-himbeeren-und-pistaziencreme-rezept-mohntage-7

Hier kannst Du Dich austoben. Wenn Du der Meinung bist, dass es wie eine Galaxie aussieht, bist Du fertig.

Mit einem Modellierstab oder einem Holzspieß kleine Tropfen aus weißer Lebensmittelfarbe auf dem Kuchen verteilen … für die Sterne.

Etwas Silberpuder auf die Hand nehmen (Vorsicht, das Zeug landet ÜBERALL) und vorsichtig pusten, bis sich das Pulver über die noch feuchte Lebensmittelfarbe legt

Das Star Trek Abzeichen

Wenn Du aus Deinem Galaxy Cake einen Galaxy Star Trek Cake machen willst, musst Du lediglich etwas weißes Fondant ausrollen und die gewünschte Form mit einem Modellierroller oder einem scharfen Küchenmesser herausschneiden. Ich habe mich an dem neuen Star Trek Beyond Communicator orientiert, da der Kuchen zum Sabotage-Soundtrack hereingetragen wurde 😉 Aber Du kannst natürlich selbst entscheiden, welche Form Du nehmen möchtest. Ich hätte Dir auch gerne eine Form als Printable zur Verfügung gestellt, bin mir aber offen gestanden nicht sicher, wie das mit Copyright usw. aussieht. Die Fondant Form musst Du abschließend nur noch leicht festdrücken und schon ist Dein Dark Velvet Galaxy Cake (à la Star Trek) fertig. ❤ Bis zum Servieren solltest Du den Kuchen an einem leicht kühlen, trockenen Ort abgedeckt lagern, dass die Farbe in Ruhe trocknen kann und die Creme unter dem Fondant nicht zu weich wird.

dark-velvet-galaxy-cake-mit-himbeeren-und-pistaziencreme-rezept-mohntage-8

Live long and prosper…

… wäre noch so ein Geburtstagswunsch, den man einem Trekki in die Karte schreiben könnte. 🙂 Ich für meinen Teil zähle ja schon eeeetwas länger zum Club der 30er … ohne dass ich dabei einen wesentlichen Unterschied zu den 20ern feststellen kann. Wobei: Jetzt wo ich darüber nachdenke … es tummeln sich seit einer Weile ein paar weiße Haare an meiner Schläfe. Die trage ich aber – und das meine ich absolut ernst – mit Stolz, denn älter werden wir schließlich alle. Es bringt also nichts, sich darüber zu ärgern oder diese 25+++++ Nummer durchzuziehen. Das Wichtigste ist doch, dass man die Zeit, die man hat, richtig nutzt und lernt, sie zu genießen. Spok hat also absolut recht, wenn er ein langes und zufriedenes Leben wünscht. Findest Du nicht? 😉

Was denkst Du? Dirty 30 oder 25+++? Fondant oder nicht Fondant? Und Star Trek oder Star Wars (… oh je… jetzt habe ich ein Fass aufgemacht ^^)

Erzähl es mir in den Kommentaren, denn Du weißt ja, dass ich mich immer sehr über Dein Feedback, Deine Ideen, Deinen Input und Deine Anekdoten aus den unendlichen Weiten freue. Vielleicht hast Du ja auch schon mal eine Motivtorte gemacht und magst sie hier verlinken? Dann her damit. Ich bin gespannt.

Mach Lärm! Du weißt wie und wo das geht ❤

 

 

 

49 Kommentare

  1. Geiles Teil, da schlummern ja voll die Talente in dir, die ich bei dir anfänglich nicht erwartet hätte ( das hört sich jetzt komisch an…, aber das ist nicht böse gemeint 😀 )Ich hätte nicht gedacht, dass du solche Torten kannst. Ich habe aber eine schlechte Nachricht. Ich mag kein Fondant, aber das Innere nehme ich. Der Dino isst bestimmt das, was ich nicht essen mag. Habe seinen Namen schon wieder vergessen! Fred, Olaf? Georg?
    Dirty 30 ist gut. Mal schauen, ob ich 28+++ bleibe. Eine Freundin von mir hat jedenfalls vor kurzem mein erstes graues Haar entdeckt, direkt nachdem ich laut rumgetönt hatte, dass ich noch nie eins hatte…

    Gefällt 1 Person

  2. paulsvera sagt

    Die Torte ist wirklich ober-galaktisch-toll! Ich bin total begeistert! Meine Backkünste reichen dafür wohl nicht aus aber sie ist sooooo hübsch (und bestimmt auch lecker). Danke für die tolle Inspiration! Alles Liebe Vera

    Gefällt 1 Person

    • Hey Vera, lieben Dank! 🙂 Ich hätte auch nicht gedacht, dass ich das hinkriege, aber es war echt nicht so schwer. Mut zu neuen Taten, würd ich sagen 😉 Viele liebe Grüße, Yvonne

      Gefällt mir

  3. Die Galaxie ist dir wirklich toll gelungen! 👍🏻🎂😉
    Zu deinen Fragen kann ich nur sagen: Wieso eigentlich entweder Star Trek oder Star Wars? Ich finde, beides hat was. Ist halt total unterschiedlich. 😄🖖🏻
    Und was den „Lebensabschnitt“ betrifft, so haben bei mir bis jetzt alle „Zehnerjahre“ was für sich gehabt – und ich freue mich auch schon auf die nächsten, die nächstes Jahr beginnen. 🎉

    Gefällt 1 Person

    • Vielen lieben Dank. ❤ Ich freue mich sehr über Dein Feedback, denn ich bin nicht nur bei Star Trek und Star Wars voll bei Dir, sondern auch bei den 10er-Jahren. Jeder Abschnitt ist anders toll und man sollte sich drauf freuen! 🙂

      Gefällt mir

    • Liebe Undine. Das freut mich. Und mir geht es ganz genauso. Ich mag das Altwerden… zumindest solange mir noch nicht alles weh tut. Eine Freundin in den 60ern sagte mir: „Wenn Du morgens aufwachst und Dir nichts weh tut, bist Du tot!“… ich hoffe, das trifft nicht so gaaaanz zu 😀 Aber ansonsten freue ich mich über jedes Jährchen mehr. Liebe Grüße, Yvonne

      Gefällt 1 Person

  4. Wow, der sieht echt super aus (und als Trekkie finde ich den sowieso genial!) 😀
    Leider habe ich beim Backen zwei linke Hände, aber vielleicht traue ich mich irgendwann auch mal an das Rezept… 😉

    Gefällt 1 Person

    • Hey Daniela, mach das auf jeden Fall. Das ist wie Pflaster abziehen und man wird mit jedem Mal ein bisschen besser … oder zumindest weiser 😀 Ich mag genau das am Backen und Kochen… dass eben nicht alles glatt läuft und auf Anhieb funktioniert. Deswegen habe ich ja auch den Fondant Flicken geteilt 😉 Liebe Grüße, Yvonne

      Gefällt mir

  5. Ui der sieht toll aus. Mir ist es egal ob Star Trek oder Star Wars. Aber mein Freund ist der toootaaaale Star Wars Fan, deshalb sag ich mal Star Wars!
    Deine Torte ist echt klasse, ich liebe Lebensmittelfarbe und möchte mir einen kleinen Vorrat anlegen 🙂 Mit Fondant hab ich noch nie gearbeitet, da hab ich immer leichte Panik vor, weil es mega schwer ausschaut.

    Alles Liebe
    Lisa
    http://www.piratesandmermaids.at

    Gefällt 1 Person

    • Hey Lisa, vielen Dank. Ich freue mich, dass Dir der Kuchen gefällt. Bei der Lebensmittelfarbe kann ich Dir die Gel-Lebensmittelfarbe wirklich ans Herz legen. Sie lässt sich von Fingern und Tellern super easy mit Wasser abwaschen, leistet aber wirklich gute Arbeit beim Bemalen von Zeug bzw. Fondant in diesem Fall… Ich habe mit dem Zeug übrigens immer auf Kriegsfuß gestanden, bis ich auf den Trick mit dem Ausmessen des Kuchens und auf die Silikonwerkzeuge gekommen bin. Jetzt rollere ich einfach bis zur gewünschten Größe und am Silikon bleibt nichts kleben. Allerdings wird es so schnell kein neues Fondant-Rezept bei mir geben. Das war die Beste-Freundin-Ausnahme. Ich gehöre da doch eher zu den Naked Cake-/ natürliche Zutaten-Fans. 😉 Liebe Grüße, Yvonne

      Gefällt mir

  6. daisysnerdwonderland sagt

    Uuuh was für eine tolle Torte, da geht mit als Star Trek und Galaxyfan das Nerdherz auf 😍 Bin zwar noch 4 Jahre von der 30 entfernt, aber ich seh dem ganzen gelassen entgegen. Man ist nur so alt wie man sich fühlt (und an manchen Tagen ist das jetzt schon 70+)
    Liebe Grüße Daisy

    Gefällt 1 Person

    • Hihi … ja, eine Freundin bezeichnete das Backwerk auch schon als Nerdkuchen ❤ Ich freu mich auf jeden Fall, dass er Dir und den anderen so gut gefällt. Übrigens musste ich herzlich lachen über die 70+… das kann ich total unterschreiben. Besonders dann, wenn man um 9 Uhr abends schon müde wird und sich fragt, wieso 😀 Liebe Grüße, Yvonne

      Gefällt mir

  7. Tanjas Bunte Welt sagt

    Wow sieht der Mega aus. Über Fondant habe ich mich nicht getraut. Und zwecks Star Wars oder Trekk, ganz egal, mag beides nicht gg
    Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

    • Ui… das ist selten… also beides nicht zu mögen 🙂 Vielleicht stecke ich aber auch schon zu tief und zu lange in dieser Subkultur fest, sodass es mir als sonderbar erscheint… wer weiß. Fondant fand ich bisher auch immer gruselig… aber zumindest für diesen Kuchen hat es ganz gut geklappt. Prinzipiell werde ich aber wieder zu meinen natürliche(re)n Zutaten zurückkehren 🙂 Ich bin sonst nämlich nicht so der Fan von Lebensmittelfarbe und Fondant. Liebe Grüße, Yvonne

      Gefällt 1 Person

      • Ah, natürlich, hast du ja auch geschrieben! Sorry. Ich hab mich zwischendurch wohl von Gedanken an Fondant und Schokolade und Kuuuuchen ablenken lassen. 😀 Und dann dachte ich darüber nach, ob die Kätzchen als Red Shirts nicht niedlich aussähen, aber andererseits, das fänden sie bestimmt nicht so witzig, und dann… Meine Haare sind länger als meine Aufmerksamkeitsspanne, schätze ich. 😉 Ich hoffe jedenfalls, ihr habt oder hattet eine schöne Feier zusammen!

        Gefällt 1 Person

      • 😀 Das muss ich mir merken mit den Haaren. Das ist super. Und ich glaube, die Katzis würden uns eher das Gesicht zerkratzen als dass wir ihnen was anziehen dürften 🙂 Gefeiert wurde ausführlich 😉

        Gefällt 1 Person

Macht Lärm!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s