Food, Herzhaft, Rezepte
Kommentare 9

Rote Bete Summer Rolls & der Food-Workshop mit den #dreieckchen in Mainz

Heute habe ich ein leckeres Rezept für Rote Bete Summer Rolls und ein paar tolle Eindrücke vom #bloggereckchen Foodworkshop für Dich, den Janine, Consti und Sarah vom Blog dreieckchen in Mainz organisiert haben. Neben den Summerrolls und selbstgemachter Pasta haben wir auch mit Trockeneis experimentiert … das war buchstäblich ganz schön cool… 😀

Die Summer Rolls sind super schnell gemacht. Deswegen zeige ich Dir zuerst, wie Du sie zubereiten und danach ggf. Rollen mampfend und genießend noch ein paar schöne Momentaufnahmen vom Workshop anschauen kannst.

Für 10-15 Summerrolls brauchst Du

  • Küchenhandschuhe, damit Du Deine Hände nicht einfärbst
  • 1-2 Knollen frische Rotebeete
  • 1 Apfel
  • ein Bd. frischer Thymian
  • 1 Pk Walnüsse
  • 1 Pk Ziegenkäse
  • 2-3 EL Honig
  • 1 Pk Reisblätter

Und so geht’s

bloggereckchen-workshop-bild-janine-mohntage-blogevent

(c) Janine | dreieckchen

  1. Rote Bete und Apfel schälen. Beides in kleine Würfel schneiden und zur Seite stellen. Die Küchenhandschuhe bei der Rote Bete nicht vergessen.
  2. Die Walnüsse mundgerecht/ grob hacken.
  3. Den Ziegenkäse in Würfel schneiden.
  4. Den Thymian waschen, einen Teil zupfen und und einzelne Zweige bereitlegen.
  5. Die Hälfte der Apfelwürfel, die Rote Bete und einen Teil der Walnüsse mit Honig und dem gezupften Thymian in einer Schüssel vermengen.
  6. Die Reisblätter nun eines nach dem anderen in heißem Wasser einweichen, auf einen Teller legen und befüllen.
  7. Zum Befüllen eine Reihe Rote Bete-Apfel-Nuss-Gemisch, eine Reihe Apfel und eine Reihe Ziegenkäse nebeneinanderlegen. Zwei bis drei Zweige Thymian darauf legen, die schimmern später als Eyecatcher durch die Reisblätter hindurch.
  8. Nun die untere Hälfte des Reisblatts nach oben falten, die Enden links und rechts einklappen und die Rolle nach oben rollen, damit der noch offene Teil sich am Reisblatt festklebt und schon bist Du fertig.

Ich muss wirklich sagen, dass ich im Leben nicht darauf gekommen wäre, Rote Bete, Ziegenkäse und Walnüsse in eine Summer Roll zu stopfen. Von dem Ergebnis bin ich aber absolut begeistert, weshalb ich das Rezept auch gerne mit Dir teilen möchte. ❤ Sie sehen nämlich nicht nur unglaublich hübsch aus, sie schmecken auch genauso genial köstlich!

bloggereckchen-food-workshop-mohntage-blogevent-4

Man nehme einen Koch, elf passionierte Blogger & einen Coworking-Space

Die Rezepte zum Workshop haben sich die drei Mädels übrigens zusammen mit Jonas, der das Bistro NOglla in Wiesbaden betreibt, ausgedacht. Und nur für den Fall, dass Du Dich jetzt fragst „Wessen arme Küche hat 11 Food- und fotowütige Blogger inkl. einem Profikoch aushalten müssen?“, kannst Du aufatmen. Für unser kulinarisches Abenteuer haben die dreieckchen einen wirklich coolen Coworking-Space in Mainz gemietet: das M1. Dort war genügend Platz zum Schnibbeln, Kochen, Essen und Fotografieren. Denn, so wie es sich für Blogger gehört, haben wir das gemeinsam Gekochte erstmal hübsch in Szene gesetzt, bevor wir es gegessen haben… keine Sorge, es war noch warm. 😉

Irgendwann zwischen Vorspeise und Hauptgericht habe ich mich dann einfach mal auf einen Stuhl gestellt, um Dir zu zeigen, wie es im M1 während unseres Workshops so ausgeschaut hat. Und wenn Du gaaaaanz genau hinschaust, dann siehst Du mein Spiegelbild links oben in der Ecke. 😀 Das ist mir jetzt erst aufgefallen… ich find’s witzig.

#bloggereckchen-food-workshop-Mohntage-Blogevent-9.jpg

Rechts im Bild kannst Du übrigens unseren Esstisch und … dahinter … die Fotosets sehen, die die dreieckchen bereits vor unserem Eintreffen aufgebaut haben. Jedes Set war in einem anderen Stil gestaltet, sodass wir nach dem Anrichten und vor dem Essen genügend Raum aber auch Möglicheiten hatten, unsere Köstlichkeiten im besten Licht zu präsentieren. Bei der Gelegenheit fällt mir ein, dass ich Consti unbedingt noch einmal fragen muss, woher sie das schöne Porzellan hat 😉

bloggereckchen-food-workshop-mohntage-blogevent-17

#bloggereckchen-food-workshop-Mohntage-Blogevent-20.jpg

(c) Consti | dreieckchen

Das Menü: 3x anders, unendlich lecker

Bei den Summer Rolls ist es natürlich nicht geblieben: Insgesamt konnten wir an diesem Tag 3 großartige Gänge genießen, die ich alle noch einmal nachkochen und -backen werde.

Vorspeise: Summer Rolls #dreimalanders

  • Red Summer Roll mit Rote Beete, Ziegenkäse, Honig, Walnüssen und einem Hauch Thymian
  • Green Sushi Summer Rolls mit frischem Lachs, Algenpapier, Reis und Avocado
  • Yellow Summer Rolls mit Mango, Paprika, Lauchzwiebeln, Koriander, Romanasalat mit Joghurt Kreuzkümmel-Dressing

bloggereckchen-food-workshop-mohntage-blogevent-6

Hauptspeise: hausgemachte Tagliatelle

mit frischem Gemüse in Olivenöl, mit Pinienkernen und Croutons.

bloggereckchen-food-workshop-mohntage-blogevent-16

Und das fancy Dessert mit Magic Trockeneis

Zitronen-Thymian-Tarte mit hausgemachter Eiscreme aus weißer Schokolade, Limetten & Chili.

bloggereckchen-food-workshop-mohntage-blogevent-18

Seit der Zubereitung des Desserts bin ich übrigens total heiß auf Eis … also selbstgemachtes Eis mit Trockeneis aus der Küchenmaschine. Das sieht 1. super cool aus, wenn es – wie im Frankensteinschen Labor – weiß aus der Rührschüssel qualmt und 2. ist das selbstgemachte Trockeneis-Eis in kurzer Zeit gemacht. Du musst also nicht stundenlang vor der Eismaschine hocken, sondern hast binnen weniger Minuten ein leckeres, kaltes Dessert 🙂

bloggereckchen-food-workshop-mohntage-blogevent-8

Du kannst Dir sicher vorstellen, wie witzig es ausgesehen haben muss, als 11 Blogger mit gezückten Smartphones und Spiegelreflexkameras einen armen Koch mit Trockeneis auf dem Teelöffel umringt haben, nur um einen Schnappschuss vom Trockeneis in Action zu ergattern… 😀

Bist Du beim nächsten Workshop dabei?

Dass wir über 6 Stunden gewurschtelt haben, ist glaube ich keinem von uns aufgefallen. Im Gegenteil. Die Zeit ging viel zu schnell vorüber. Aber so ist das eben, wenn man von netten Menschen und leckerem Essen umgeben ist: Die Zeit rennt.

Und bevor ich Dir gleich noch ein paar meiner liebsten Momentaufnahmen aus dem Workshop zeige – inkl. einem Schnappschuss von mir in Handschuhen, an den ich mich gar nicht mehr erinnern kann – will ich Dir noch zwei Dinge ans Herz legen:

  1. Wenn die dreieckchen mal wieder einen Workshop organisieren, dann sei dabei! Es hat so viel Spaß gemacht und lohnt sich in jederlei Hinsicht … zum Kochen, Vernetzen, Fotografieren und Quatschen ❤
  2. Damit Du keinen der Workshops oder #bloggereckchen Stammtische verpasst, die gibt es nämlich auch, tritt unserer Facebookgruppe bei. Dort bekommst Du neben einer echt tollen Gruppe an Mädels direkt alle Termine mitgeteilt.

Ich habe mich beispielsweise total gefreut, die liebe Marion von unterfreunden und Anika von Anisas leichte Küche (bald gerelauncht), wiederzusehen. Und weil es so schön passt und so herrlich nach Klassenfoto aussieht, eröffne ich die Galerie schöner Augenblicke mit unserem Gruppenfoto… von rechts unten nach links oben …

Jonas von NOglla, Lena (Blog im Aufbau), Marie von sconesandberries, Ann-Katrin von eatloveandlive, Marion von unterfreundenblog, Anika von Anisas leichte Küche, Katrin von Schneewittchens Apfel, Merle von Fraumasulzke, Consti, Janine und Sarah von dreieckchen und ich … your friendly neighbourhood Yvonne 😀

bloggereckchen-workshop-bild-janine-mohntage-blogevent-4

(c) Janine | dreieckchen

Ich freue mich schon sehr auf das nächste #bloggereckchen Event. Vielleicht sehen wir uns ja dort?

Erzähl’s mir in den Kommentaren, denn Du weißt ja: ich freue mich immer über Dein Feedback, Deine Ideen und Anekdoten aus der Gemeinschaftsküche ❤

Mach Lärm, Du weißt wie und wo das geht!

9 Kommentare

  1. Yvonne! Einen tollen Tag wunderbar zusammengefasst! Ich hab‘ mich auch super gefreut, Dich wiederzusehen! Deine Mainz-Tipps sind super angekommen und ein klitzekleiner Mainz-Blogpost ist auch gerade im Entstehen – ich sag nur ☕.
    Das Gruppenbild hat wirklich was von Klassenfoto!
    Liebste Grüße!
    Marion

    Gefällt mir

  2. Das liest sich alles sehr spannend und das Rezept der Rote Bete Summer Rolls wäre heute bei Schneefall glaube ich genau das Richtige, um ein wenig Sommer-Feeling zu bekommen.
    Wunderschöne Fotos und ein sehr gelungenes Rezept!
    Hab noch einen schönen, verschneiten Tag,

    liebe Grüße Mimi

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Mimi, ich freue mich, dass Dir Beitrag und Rezept gefallen. Und Du hast Recht. Für heute wäre es wirklich das perfekte Rezept. 🙂 Hier will es sich nicht entscheiden ob Schnee oder kein Schnee… deswegen hängen wir bei nass-kalt fest und das ist unschön. Ich hoffe bei Dir ist es besser? Liebe Grüße Yvonne

      Gefällt mir

  3. Pingback: 365 Mohntage: Das war krass, 2016! | mohntage

Macht Lärm!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s