A matter of (p)interest
Kommentare 6

A matter of (p)interest: DIY Visitenkarten-Etui | paulsvera

In dieser Woche ist Montag Freitag, Deutschland Irland und Mainz Dublin … macht das Sinn? Genauer betrachtet: Ja, denn ich stecke immer noch mitten im Herzen der grünen Insel. Und weil es Freitag ein Rezept für vegetarische Panna Cotta mit Zwetschgenmus und karamellisierten Haselnüssen gab, kommt heute der A matter of (p)interest-Post 😀

Das Rezept wollte ich nämlich noch im September veröffentlichen, um endlich mal am Blogevent Calendar of Ingredients teilzunehmen. 😉 Einen tollen, neu entdeckten Blog, inkl. herzlichem Menschen dahinter, habe ich aber auch noch für Dich… deswegen ist Montag heute Freitag … usw.

Erste Male am laufenden Band

img_20160924_194358

Mitte September war ich das erste Mal auf der miniBlogst in Berlin … ich bin das erste Mal allein geflogen (uff!) und bin das erste Mal auf die liebe Vera von paulsvera getroffen. ❤ Aufgefallen ist sie mir schon direkt beim Betreten der Blogfabrik. Denn sie hatte einen unglaublich schicken Rucksack von die pampi an. (Hier reiht sich Link an Link und ich bin noch nicht mal zur Blogvorstellung gekommen ^^). Aber wie das so ist, prasseln tausende Eindrücke auf den noch recht wenig koffeinierten Geist ein … und so habe ich Vera (vorerst) wieder aus den Augen verloren, bis sie mir einfach mal so an der Kaffemaschine auf die Schulter getippt hat.

Bisher kannten wir uns ja nur via Instagram … aber ich liebe Bloggertreffen, bei denen man den Blogger bzw. die Bloggerin dann tatsächlich trifft und feststellt: Genauso herzlich, genauso lustig, genauso kreativ und genauso nett wie immer ❤

Das Bild ist übrigens Teil einer Tchibo-Challenge, bei der wir unseren ganz eigenen Kaffee-Moment zeigen sollten 😀 … und was passt besser als ein Bild, dass nicht nur den ersten gemeinsamen Kaffee zeigt, sondern noch so richtig schön metaphorisch verbindet… so von Mainz über Berlin nach Hamburg 🙂

img_20160924_161545

paulsvera

Und nachdem Vera und ich uns so richtig schön aneinander festgequatscht hatten, haben wir irgendwann so ganz nebenbei noch Visitenkarten ausgetauscht. Du erinnerst Dich ja daran, wozu Visitenkarten gerade für Blogger gut sind?

Dabei ist mir dann Veras Visitenkarten-Etui ins Auge gefallen, das sie … Du kannst es Dir denken … selbst gebastelt hat.

diy_visitenkarten_etui_selbermachen_2

Vera hat nämlich einen unglaublich schönen DIY und Living Blog namens paulsvera, den Du Dir unbedingt anschauen musst. ❤ Besonders wenn Du auf diesen wunderschönen klaren und trotzdem warmen, zum Scandy tendierenden Stil stehen solltest, ist ein Besuch bei Vera unausweichlich. 😀

1 Etui … tausend Möglichkeiten

Die Anleitung zum DIY-Visitenkarten-Etui ist übrigens super easy. Und das nicht nur dank Veras Step-by-Step-Tutorial inkl. Bildern! Das Etui ist sogar so schnell gebastelt, dass Vera davon gleich mal ein paar mehr gemacht hat … so zur Inspiration ❤

diy_visitenkarten_etui_selbermachen_3

Am besten gefällt mir jedoch der kleine, eingebaute Mechanismus, der die Karten beim Öffnen des Etuis direkt nach oben schiebt. ❤

Während ich mir nämlich auf gut Deutsch „einen abbreche“, um meine Karten aus dem Schuber zu fummeln, können sie mit Veras Etui in Nullkommanichts unters Volk gebracht werden 🙂

Der DIY-Steckbrief

Und wo wir gerade beim Thema „gefällt mir super gut“ sind: Jedes Tutorial auf Veras Blog beinhaltet einen Projekt-Steckbrief, der Dir nicht nur den Schwierigkeitsgrad des Do-it-yourselfs, sondern auch Zeitaufwand, Trend-und Kostenfaktor auf einen Blick anzeigt. Ist das genial oder was? (Ich muss Vera unbedingt fragen, ob ich diese Idee mopsen darf … die ist so cool!)

diy_visitenkarten-etui-selbstgemacht_steckbrief_paulsvera

Ich laufe ja immer noch mit meinem Moo-Visitenkartenschuber durch die Weltgeschichte. Spätestens jetzt bin ich aber ziemlich sicher, dass sich das bald ändern wird… zumal ich Snappap immer schonmal ausprobieren wollte. ❤

Einen Besuch bei paulsvera kann ich Dir also nur wärmstens ans Herz legen, wenn Du auf der Suche nach Wohnideen und wirklich coolen Do-it-yourself-Tutorials bist. Ich für meinen Teil hoffe, dass ich es bald mal nach Hamburg schaffe oder wir uns zumindest auf einem der nächsten Bloggertreffen wiedersehen. Wäre schön 🙂

Und was ist mit Dir?

Worin bewahrst Du Deine Visitenkarten auf? Warst Du auch auf der miniBlogst und wir haben uns verpasst? Und auf welches Blogevent würdest Du unglaublich gerne mal gehen? (Ich sammle gerade Meetups, Messen und andere Termine … also her damit!)

Erzähl es mir in den Kommentaren. Denn ich freue mich immer über Dein Feedback, Deinen Input, Deine Ideen und Anekdoten aus der Blogosphäre.

Mach Lärm, Du weißt wie und wo das geht! ❤

 

 

 

 

 

 

 

 

 

6 Kommentare

  1. Tanjas Bunte Welt sagt

    Eine tolle Aufbewahrung für Visitenkarten und sehen top aus. Ich habe sie klassisch in einer schwarzen Box
    Liebe Grüße

    Gefällt mir

    • Hey Tanja. Genau so ists bei mir auch noch. Habe nochmal nachbestellt und seitdem trage ich eine schwarze Box mit mir herum. Aber so ein kleines Etui ist einfach schick 😍

      Gefällt mir

  2. Tabea sagt

    Visitenkarten habe ich noch gar nicht – weil ich nie das Gefühl hatte, welche zu brauchen. Meinen Bloglink gebe ich nämlich meist nur an Familie und Freunde weiter, wenn ich dann doch mal meinen Blog erwähne und sie Interessiert sind. Blogger habe ich ja noch nie getroffen…
    Ich lese wohl jetzt einfach mal deinen Posts, warum man Visitenkarten braucht – und wer weiß, vielleicht habe ich dann bald auch welche und bastele das Etui nach 😉

    Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

    • Mach das. Ich kann es Dir nur empfehlen, mal nach Workshops oder Meetups in Deiner Nähe zu suchen. Man lernt unheimlich viele tolle Leute und Gleichgesinnte kennen und bekommt oft auch eine ganz neue Sicht auf Dinge wie Kooperationen usw. 😄 Liebe Grüße

      Gefällt 1 Person

  3. paulsvera sagt

    Meine liebste Yvonne,

    hach da fehlen mir fast die Worte – und ein bisschen Pipi hab ich auch in den Augen. Vielen lieben Dank für diese so unglaublich herzliche Vorstellung! Ich kann sooo viele deiner Komplimente eins zu eins zurück geben und möchte zusammenfassend sagen: Ich freue mich mächtig, dass wir uns über den Weg gelaufen sind! Es ist wirklich schön, dass ich durch das Bloggen so tolle Menschen wie dich kennen lerne, die ich sonst wahrscheinlich nie getroffen hätte. Hach das Leben – einfach wunderbar!

    Ich drück dich mal ganz feste aus dem hohen Norden und hoffe auf ein baldiges Wiedersehen live und in Farbe 🙂

    Alles Liebe
    Vera

    Gefällt 1 Person

    • Mensch Vera, jetzt muss ich hier wieder ein Tränchen verdrücken 😀 Aber: A) kam jedes Wort von Herzen und B) hast Du absolut Recht. Es war mir eine riesige Freude, Dich endlich mal richtig kennenzulernen und ich hoffe auch, dass wir das bald nochmal hinbekommen 🙂 Das zeigt mal wieder wie cool Vernetzung und Workshops usw. sein können. Nicht nur wegen dem Input, sondern wegen den lieben, kreativen Menschen, die man kennenlernt und mit denen sich so herrlich Kaffee knipsen lässt, ohne dass man nicht Nicht-Bloggern doof angeschaut wird 😀 Ich drücke Dich herzlich zurück aus dem mittlerweile echt kalten Süden… hui hui hui… Winter is coming! 😉 Liebe Grüße, Yvonne

      Gefällt 1 Person

Macht Lärm!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s