Food, Rezepte, Süß | Dessert
Kommentare 12

Dinkel-Brownie-Cheesecake-Cupcakes mit Himbeeren | Das perfekte Partyfood

Was passt besser zusammen als New York Cheesecake, saftiger Dinkel-Brownie-Teig und frische Himbeeren? … Ich kann es Dir nicht sagen, denn mir fällt nichts Besseres ein. ❤

Bereits am Freitag Mittag hatte ich mich mit dem wöchentlichen #amop-Post (ich versuche das jetzt mal abzukürzen) seelisch und moralisch auf Käsekuchen eingetuned. Mit Friday bzw. Cheesecake on my mind bin ich dann noch am selben Nachmittag losgezogen, in den Bioladen meines Vertrauens, um mir dort die nötigen Zutaten für mein eigenes Rezept zu besorgen.

Die Cupcakes sollten als Mitbringsel zu einer Geburtstagsparty dienen und da das Geburtstagskind ein paar unschöne Allergien hat, blieben Weizenmehl und Kristallzucker im Schrank. Sie wurden durch Dinkelmehl, Agavendicksaft und Vollrohrzucker ersetzt.

Dinkel-Brownie-Cheesecake-Cupcakes-mit-Himbeeren-Rezept-Party-Food-Mohntage-9

Ursprünglich habe ich mir dieses Rezept mit frischen Süßkirschen vorgestellt. Dieses Jahr hatte ich damit aber irgendwie Pech, denn das Kilogramm Kirschen, dass ich mir auf dem kleinen Wochenmarkt erbeutet hatte (mit einem so wunderschönen, satten, dunklen Rot), war bereits am Folgetag verschimmelt und ungenießbar. 😦

Aber: Himbeeren sind genauso gut, zumal ihre fruchtige Säure prima mit der schweren Süße der Schokolade und dem milchig-süßen Geschmack des Käsekuchens harmoniert. Und das Dinkelmehl, das noch einmal etwas kräftiger schmeckt als Weizenmehl, werde ich jetzt vermutlich öfter für dunklen Teig verwenden. Hmmmm. ❤

Dinkel-Brownie-Cheesecake-Cupcakes-mit-Himbeeren-Rezept-Party-Food-Mohntage-8

Lass uns also mal schauen, was Du für die Cupcakes so alles brauchst:

Die folgenden Zutaten reichen für ca. 16-18 Cupcakes

Für den Brownie-Teig brauchst Du

  •  300g Dinkelmehl
  • 1/2 Pk Backpulver
  • 75g (Bio)-Süßrahmbutter
  • 100g Vollrohrzucker
  • 2 Eier
  • 160g (Bio) Zartbitterschokolade

Für das New York Cheesecake-Topping brauchst Du

  • 500g (Bio) Frischkäse Doppelrahmstufe
  • 200g (Bio) Schmand
  • 100g Vollrohrzucker
  • das Mark einer Vanilleschote
  • 2 Eier
  • 2 Schalen frische Himbeeren (tiefgekühlte Himbeeren tun es auch)

 Für die Zubereitung benötigst Du

  • Muffin Backformen aus Papier**
  • Rührschüssel und -gerät
  • Küchenwage
  • Backspatel
  • Esslöffel zum Portionieren der Käsekuchenmasse
  • Teelöffel zum Dosieren der Browniemasse
  • ein Schaschlikspieß
  • Kochtopf

So machst Du den Brownie-Teig

Dinkel-Brownie-Cheesecake-Cupcakes-mit-Himbeeren-Rezept-Party-Food-Mohntage-6

  1. Etwas Wasser in einem Topf erhitzen und die Schokolade in einer Schüssel über dem Wasserbad zum Schmelzen bringen.
  2. Wenn ca. die Hälfte der Schokolade angeschmolzen ist, die Butter hinzugeben.
  3. Eier und Zucker schaumig schlagen.
  4. Mehl und Backpulver mischen.
  5. Die Schoko-Butter-Masse mit der Zucker-Ei-Masse verrühren. Anschließend das Mehl-Backpulver-Gemisch mit dem Handrührer unterrühren.
  6. Wenn der Teig zu krümelig ist, kann er mit einem Schuss Milch „geschmeidig“ gemacht werden.
  7. Der Teig sollte nicht mehr an der Schüssel haften und leicht glänzen.

So machst Du die Käsekuchen-Masse

  1. Schmand und Frischkäse cremig verrühren.
  2. Die Vanilleschote aufschneiden und das Mark mit dem stumpfen (!) Messerrücken herauskratzen.
  3. Das Vanillemark zusammen mit dem Zucker unter die Käsemasse rühren.
  4. Die Eier hinzugeben und ebenfalls rühren.
  5. Die Himbeeren mit 2-3 EL Agavendicksaft in einem Topf einkochen und vorerst zur Seite stellen.

So machst Du die Cupcakes

Dinkel-Brownie-Cheesecake-Cupcakes-mit-Himbeeren-Rezept-Party-Food-Mohntage-4

  1. Den Ofen auf 160°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Gib einen gehäuften Teelöffel Brownieteig in die Papierform und drücke ihn etwas am Boden platt, sodass die Oberfläche schön gleichmäßig ist.
  3. Gib 2-3 Esslöffel von der Käsekuchenmasse darüber.
  4. Anschließend lässt Du einen Teelöffel eingekochte Himbeeren in der Käsekuchenmasse verschwinden und rührst ein paar Mal mit dem Schaschlikspieß um, sodass schöne rote Strudel in der Käsekuchenmasse entstehen.
  5. Die Cupcakes lässt Du nun auf mittlerer Schiene für ca. 35-40 Minuten im Backofen. Verlängere die Backzeit, wenn Du das Gefühl hast, dass das Käsekucheninnere noch zu flüssig ist.
  6. Achtung: Bei mir sind die Käseküchlein erst aufgegangen und danach in sich zusammengesackt. Das kann aber auch daran liegen, dass ich los musste und sie im Ofen bei gekippter Tür habe auskühlen lassen, weil ich nicht sicher war, ob die Masse schon vollständig durchgebacken war. 🙂

Dinkel-Brownie-Cheesecake-Cupcakes-mit-Himbeeren-Rezept-Party-Food-Mohntage-2

Das Rezept verbuche ich unter der Kategorie „small but mighty“: Denn so schnell wie die Cupcakes weggefuttert wurden, konnte ich gar nicht schauen … Zum Glück hat die Menge gerade so gereicht, damit fast jeder Gast einen Cupcake ergattern konnte. Die kleinen Kerle sind durch die Kombination aus Käsekuchen und Brownie-Teig zwar fluffig zart aber dennoch mächtig genug, um einen, maximal zwei davon zu verputzen. Quasi das perfekte Party-Food  😉

Dinkel-Brownie-Cheesecake-Cupcakes-mit-Himbeeren-Rezept-Party-Food-Mohntage-7

Nächstes Jahr, zur Kirschenzeit, werde ich es dann auf jeden Fall noch einmal mit Süßkirschen versuchen. Allein die Bilder stelle ich mir toll vor … mit einer satten roten Kirsche oben auf dem cremigen Käsekuchen … Was meinst Du?

Und was ist Dein liebstes Käsekuchenrezept? Traditionell mit Mürbeteig? So wie meine Oma ihn macht, mit Rosinen (hmmm…)? Oder ganz abgefahren mit Crème brûlée-Kruste oben drauf? Das hab‘ ich auch schon gesehen, aber leider noch nicht probiert. 😉

Lass es mich wissen. Denn wie immer freue ich mich über Dein Feedback, Deine Ideen, Kommentare und Lieblings-Käsekuchen-Rezepte aus dem heimischen Ofen. Mach Lärm! Du weißt wie und wo das geht. ❤

 

 

 

 

12 Kommentare

  1. Sandy sagt

    Wow…die sehen ja oberlecker aus.
    Zum Glück hab ich gerade ein Marmeladenbrötchen verputzt, sonst wäre mir wahrscheinlich das Wasser soooo sehr im Munde zusammen gelaufen 😉 !!

    Vor allem die süßen Förmchen…woher hast du die denn (wenn ich fragen darf).
    LG
    Sandy

    Gefällt 1 Person

    • Hey Sandy. Vielen Dank. Freut mich, wenn sie Dir gefallen. So geht’s mir aber auch andauernd, wenn ich auf anderen Foodblogs unterwegs bin 🙂 Ein Hoch auf Marmeladenbrötchen. Und natürlich darfst Du fragen. Speziell diese Förmchen habe ich aus dem Mainzer Listmann besorgt. Ich habe aber auch Förmchen bei Amazon gefunden und einen Affiliate Link in der Zutatenliste eingefügt. 🙂 Liebe Grüße, Yvonne

      Gefällt mir

  2. Lecker, will ich auch! Jetzt, gleich, sofort! Die Förmchen haben es mir auch angetan, gut dass schon ein Link dabei ist. Mein Lieblingskäsekuchen habe ich schon auf meinem Blog. Der ist so easy-peasy und meine Familie liebt ihn, am liebsten lauwarm. LG Undine

    Gefällt 1 Person

Macht Lärm!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s