Food, Rezepte, Süß | Dessert
Kommentare 23

Donuts mit Salzkaramell und Himbeerfrosting | #rheinmainbloggerpicknick

Heute habe ich ein neues Donut-Rezept und ein paar schöne Momentaufnahmen des #rheinmainbloggerpicknicks für Dich, das am Wochenende im Wiesbadener Dürer-Park veranstaltet wurde.

Zu verdanken haben wir das Event zwei super lieben Bloggerinnen: Katha von kathastrophal und Lisa von meinfeenstaub, die ihr gesamtes Herzblut in Organisation und Dekoration gesteckt haben (siehst Du die schöne, gemalte Karte oben links? Die hat Lisa selbst gemacht).

Raspberry-Saltcaramel-Donuts-Mohntage-#rheinmainbloggerpicknick-33

Und als wäre das noch nicht genug gewesen, gab es noch eine randvolle Goodie-Bag, die von tollen Sponsoren gefüllt wurde: Herzlichen Dank an Dawanda, Ikea, Tchibo, odernichtoderdoch, Luups Mainz, Garn und mehr, Renna Deluxe und Blueboxtree.

Gemeinsam mit 14 genialen Bloggermädels haben wir uns ausgetauscht, leckere Mitbringsel verspeist und Pläne geschmiedet. Dazu erzähle ich Dir später noch mehr. Jetzt beschäftigen wir beide uns erst einmal mit den

Donuts mit Salzkaramell und Himbeeren

Während meines Urlaubs habe ich Dir ja das erste von vermutlich noch vielen weiteren Donut-Rezepten vorgestellt. Die Blaubeer-Donuts mit weißer Schokolade, Limette und Pistazien. Donuts sind einfach zu lecker. Und lassen sich – gerade weil sie aus dem Backofen kommen – in allen möglichen Varianten und Geschmäckern kombinieren. ❤

Als dann das #rheinmainbloggerpicknick vor der Tür stand, bot sich für mich eine neue Gelegenheit, ein weiteres Donutrezept auszuprobieren.

Raspberry-Saltcaramel-Donuts-Mohntage-#rheinmainbloggerpicknick-13

Denn aus meinem Urlaub in der Bretagne hatte ich mir, Du weißt es noch, Tonnen von Salzkaramellbutter mitgebracht. Die ist zwar bereits verschenkt und verputzt, aber ich wäre nicht die, die ich bin, hätte ich nicht auch dafür schon ein tolles Rezept gefunden, verfeinert und ausprobiert. 😀

Raspberry-Saltcaramel-Donuts-Mohntage-#rheinmainbloggerpicknick-3

Von dieser köstlichen, selbstgemachten Salzkaramellbutter (Rezept kommt bald) sind zwei dicke Esslöffel mit in den Donut-Teig gewandert. Begleitet wurden sie von frischen Himbeeren, die, zusammen mit etwas Puderzucker auch in pürierter Form als fruchtiges, tiefrotes Himbeer-Frosting ihren Weg auf die fertigen Donuts gefunden haben.

Dazu musst Du wissen, dass ich immer versuche, mit natürlichen Mitteln Farbe zu erzeugen, da ich auf künstliche Lebensmittelfarben weitestgehend verzichten will. Meine Matcha-Macarons haben beispielsweise nur durch das Grün des Teepulvers ihre schöne Färbung erhalten. Und ein fruchtiges Frosting schmeckt doch viel besser als reiner Zucker 😉

Raspberry-Saltcaramel-Donuts-Mohntage-#rheinmainbloggerpicknick-14

Und wenn Du Lust hast, diese Donuts nachzubacken, dann lass uns doch mal zusammen auf Rezept und Zutatenliste schauen. Das Basisrezept für den Donut-Teig habe ich übrigens bei Andrea und ihrem Blog Zucker im Salz gefunden. (Liebe Andrea, es kommen noch ein paar Donut-Rezepte und Du wirst in jedem erwähnt, weil der Teig so genial ist!):

Für 24-32 Donuts brauchst Du:

  • 500g Mehl
  • 4 TL Backpulver
  • 500 g griechischer Joghurt
  • 4 EL Sonnenblumenöl
  • 8 TL Zitronensaft
  • 12 EL Zucker
  • 4 Eier
  • 2 – 4 dicke EL Salzkaramellbutter
  • 1 PK frische Himbeeren
  • Eine Spritztülle
  • Eine Donutbackform**

Raspberry-Saltcaramel-Donuts-Mohntage-#rheinmainbloggerpicknick-4

Für den Guss bzw. das Frosting

  • 2-3 PK Puderzucker
  • den Saft einer Zitrone
  • 2 PK Himbeeren
  • 1-2 EL Agavendicksaft oder Zucker, wie Du magst

Zum Bestäuben der Donuts

  • 8 EL Zucker
  • 8 EL Puderzucker

Der Teig wird dieses Mal übrigens etwas dunkler. Das kommt vom Karamell und ist überhaupt nicht schlimm 😉

Raspberry-Saltcaramel-Donuts-Mohntage-#rheinmainbloggerpicknick-15

Und so geht’s:

  1. Himbeeren waschen und in einem Sieb abtropfen lassen.
  2. Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Backform mit etwas Pflanzenöl einpinseln (selbst wenn sie beschichtet ist, hilft das beim Herauslösen).
  3. Sämtliche Zutaten, die Du für den Teig brauchst, verrühren. Himbeeren gibst Du erst ganz zum Schluss dazu, damit sie nicht kaputt gehen.
  4. Den fertigen Teig in die Spritztülle füllen und die Donutbackform je Donut zu 3/4 ausfüllen (der Teig geht ja noch etwas auf).
  5. Bei 200°C für ca. 15-20 Minuten (Du kennst Deinen Backofen am besten) backen, bis die Donuts eine leicht goldbraune Farbe bekommen.
  6. Lass die fertigen Donuts für ca. 3-5 Minuten in der Form auskühlen und löse sie dann vorsichtig mit einem kleinen Eierlöffel aus der Form.
  7. Nun mischst Du Zucker und Puderzucker in einer Schüssel und wälzt die noch warmen Donuts darin.
  8. Lass die Donuts auf einem Rost auskühlen und widme Dich in der Zwischenzeit dem Frosting.
  9. Himbeeren waschen und zusammen mit etwas Zucker oder Agavendicksaft und dem Zitronensaft in einem Topf erhitzen und komplett einkochen. Es genügt, wenn Du sie mit dem Rührlöffel zerdrückst.
  10. Die eingekochte Himbeermasse auskühlen lassen und anschließend nacheinander zu Frosting verarbeiten. Ich habe die Beerenmasse dazu gedrittelt und je 1/3 der Beerenmasse mit Puderzucker aufgefüllt, bis daraus ein zähflüssiger Guss entstanden ist.
  11. Den Guss mit einer Spritztülle oder Dekoflasche in kreisförmigen Bewegungen auf den Donuts verteilen, sodass alles schön Verläuft.
  12. Wenn der Guss noch feucht ist, kannst Du etwas braunen Zucker darauf streuen. Das sieht nicht nur schön aus, sondern gibt dem Ganzen auch geschmacklich noch eine schöne Note.

Servierfertig sind die Donuts dann, wenn der Guss komplett getrocknet ist. Durch die Himbeeren kann es jedoch sein, dass er trotz fester Oberfläche noch etwas weich bleibt. Daher: Serviette und Teller nicht vergessen, wenn es zum Picknick geht 😉

Raspberry-Saltcaramel-Donuts-Mohntage-#rheinmainbloggerpicknick-12

#rheinmainbloggerpicknick

Vom Picknick möchte ich Dir natürlich auch noch erzählen. Zwar hatte ich schon erwartet, dass es eine tolle Veranstaltung wird wenn Katha und Lisa dahinter stecken. Dass es aber so ein schönes, liebevoll dekoriertes Plätzchen wird, an dem wir quatschen, networken, Ideen schmieden und lecker essen konnten … damit hätte ich nicht gerechnet.

Schon aus der Entfernung konnte man das gemütliche Fleckchen direkt unter einer Weide erkennen … und wir haben auch reichlich Blicke von Joggern und Spaziergängern geerntet 😉

Raspberry-Saltcaramel-Donuts-Mohntage-#rheinmainbloggerpicknick-26

Wenn Du Lisas Blog, meinfeenstaub folgst, sollte Dir die Kiste übrigens aus einem Ihrer letzten DIYs bekannt vorkommen. 😉

Jede Teilnehmerin, die wollte, konnte etwas Essbares zum Picknick beisteuern. Du kannst Dir sicher vorstellen, was passiert, wenn 14 DIY- bzw. Foodblogger aufeinandertreffen? Richtig: Es war viel zu viel leckeres Essen, von dem wir uns zum Abschied noch jede etwas mit nach Hause nehmen konnten.

Raspberry-Saltcaramel-Donuts-Mohntage-#rheinmainbloggerpicknick-24

Eine wirklich tolle Idee, die die beiden Mädels vorbereitet hatten, war unser Ideenbaum. Auf kleinen Karten konnten wir nämlich aufschreiben, wobei wir Hilfe benötigen, was wir selbst an Know-How für Andere zur Verfügung stellen, was wir ggf. verschenken oder verkaufen möchten, welche Ideen für Events wir gerne besprechen wollen, um uns zu vernetzen … usw.

Binnen Minuten war die alte Weide im Dürerpark voller kleiner Zettel, auf denen wirklich großartige Ideen und Angebote zusammengetragen wurden.

Raspberry-Saltcaramel-Donuts-Mohntage-#rheinmainbloggerpicknick-30

Raspberry-Saltcaramel-Donuts-Mohntage-#rheinmainbloggerpicknick-32

Fotografiert wurde natürlich auch wie verrückt, um nicht nur Deko und Essen, sondern auch den Ideenbaum quasi für’s Protokoll festzuhalten 😀 Alles andere hätte mich aber auch gewundert.

Raspberry-Saltcaramel-Donuts-Mohntage-#rheinmainbloggerpicknick-29

Dass es tatsächlich fast 5 Stunden waren, die wir zusammen verbacht haben, hat man überhaupt nicht gemerkt. Im Gegenteil, die Zeit ging so schnell vorüber, dass man gut und gerne noch hätte verlängern können, wenn das Wetter dann nicht doch noch schlechter geworden wäre.

Raspberry-Saltcaramel-Donuts-Mohntage-#rheinmainbloggerpicknick-22

Schwer bepackt mit gutem Essen, tollen Goodie-Bags und dem Kopf voller neuer Bekanntschaften und Ideen sind wir dann nach und nach aufgebrochen. Und so wie ich die beiden Organisatorinnen auf Instagram und Facebook verstanden habe, war das sicherlich nicht das letzte #rheinmainblogger Event ❤

Raspberry-Saltcaramel-Donuts-Mohntage-#rheinmainbloggerpicknick-21

Wenn Du übrigens sehen möchtest, welche schönen Bilder noch an diesem Tag entstanden sind, dann schau doch bei Instagram vorbei. Du findest uns mit den Hashtags #rheinmainblogger und #rheinmainbloggerpicknick.

Ich bin jedenfalls schon wahnsinnig gespannt auf das nächste Treffen ❤

Was war Dein letztes Bloggerevent, auf dem Du so richtig schön entspannen und networken konntest? Und bist Du eher der süße oder der salzige Typ, wenn es um Snacks und Desserts geht? Vielleicht magst Du ja beides? ❤

Wie immer freue ich mich über Dein Feedback, Deine Ideen, Deine Kritik und Deine Anekdoten direkt von der Picknickwiese.

Mach Lärm, Du weißt wie und wo das geht! ❤

 

 

 

 

 

 

 

 

23 Kommentare

  1. Wie schön, dass du mit dabei warst! Dein Beitrag ist richtig genial geworden, ich finde, die schöne Stimmung beim Picknick kommt richtig gut rüber. ❤ Und die ganzen lieben Worte, die du aufgeschrieben hast, haaaach! Danke dafür! Da hat sich die ganze Organisation wirklich mehr als gelohnt, wenn es euch allen so gut gefallen hat. 🙂

    Deine Donuts waren auch der absolute Knaller. Ich glaube, die muss ich selber auch noch mal nachmachen.

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Lisa, das freut mich wirklich sehr. Ihr habt Euch einfach so viel Mühe gegeben. Man konnte gar nicht anders, als sich wohlzufühlen. Der #networkingbaum war eine so geniale Idee. Ich bin gespannt, was dabei herauskommt. 🙂

      Gefällt mir

  2. Was für ein schöner Beitrag über ein schönes Event! Und die Donuts erst! Suuuuperlecker! Ich glaube, ich muss meine Backängste überwinden und das wirklich ganz unbedingt nachbacken. 🙂
    Liebe Grüße,
    Dear

    Gefällt 1 Person

  3. Ein richtig schöner Beitrag! Du hast es wirklich auf den Punkt gebracht, wie toll es war! Und die Donuts waren seeehhr lecker. Wir freuen uns sehr, dass wir dich kennenlernen durften und wie cool, dass wir uns schon ganz bald wieder sehen ❤
    Liebe Grüße
    Janine (& Sara & Consti)

    Gefällt 1 Person

    • Hey Janine. Die Freude war und ist ganz meinerseits. Ich freue mich schon auf das bloggereckchen-Treffen und den anstehenden Workshop! 🙂 Liebe Grüße

      Gefällt mir

    • Hey Katha, ich freue mich wirklich sehr über das ganze liebe Feedback. Den Beitrag zu schreiben und sich an den schönen Tag zu erinnern, den ihr uns bereitet habt, war fast genauso schön, wie das Picknick selbst 🙂 Liebe Grüße

      Gefällt mir

  4. Sara, Janine & Consti von dreieckchen.de sagt

    Super schöner Beitrag für den man dich einfach loben muss 🙂 die Donuts waren wirklich lecker und wir sind ganz froh, sie nun endlich nachmachen zu können.
    Liebe Grüße von uns dreieckchen,
    Sara, Janine und Consti

    Gefällt 1 Person

  5. Pingback: So war's: Unser 1. #rheinmainbloggerpicknick {+Giveaway!} • kathastrophal

  6. Pingback: Spooky Kürbis-Donuts | Last Minute Halloween Rezept | mohntage

  7. Pingback: Mistletoe Donuts mit Cranberries und Rosmarin | X-Mas Edition | mohntage

  8. Pingback: 365 Mohntage: Das war krass, 2016! | mohntage

  9. Pingback: Baked Lemon Curd Donuts mit Basilikum | Sauer macht lustig | mohntage

  10. Pingback: Rübli Donuts & Pinterest Featured Collection Aufruf | mohntage

Macht Lärm!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s