Food, Herzhaft, Rezepte
Kommentare 4

Grilled Aubergine Sandwich mit Balsamico-Zwiebeln und Minz-Dip | Blogparade | Picknick auf der Wiese

Auch bei schlechtem Wetter gilt: Es wird weiter gepicknickt! 🙂 Denn mittlerweile liegen schon ein paar richtig tolle Köstlichkeiten in unserem Korb:

Bis zum Ende des Monats wird diese Liste noch ordentlich wachsen. Und wenn Du keine der Leckereien verpassen willst, schlage ich Dir vor, dass Du entweder direkt bei Anika nachschaust, wer gerade an der Reihe ist, oder uns auf Instagram folgst. Über #picknickaufderwiese findest Du alle Leckereien, die bis zum Ende des Monats noch in unserem Korb landen.

13445548_10153882967174833_1717363587956773573_n

Gestern hat Kathy, von Kathys Küchenkampf uns einen Low-Carb Couscous Salat gezaubert. Ich war wirklich beeindruckt, als ich mir die Zutatenliste angeschaut habe.

Und so wie Kathy es bereits angekündigt hat, bin ich heute noch einmal an der Reihe. Im Gepäck habe ich ein gegrilltes Auberginen Sandwich mit Balsamico-Zwiebeln und Minz-Dip. Das lässt sich nicht nur super unterwegs essen, sondern schmeckt in Kombination mit den süßsauren Zwiebeln, dem Feta und der frischen Minze im Joghurt echt lecker.

Die Auberginen werden übrigens mariniert. Du solltest sie daher am besten am Tag vorher oder min. 4-6 Stunden vor dem Verzehr einlegen.

Grilled-Aubergine-Sandwich-Rezept-Mohntage-Picknick-auf-der-Wiese-10

Für 4 Auberginen Sandwiches brauchst Du:

  • zwei Ciabatta-Brote. Wenn Du das Ciabatta-Brot selbst machen möchtest, habe ich hier das passende Rezept. 😉
  • 2 Auberginen
  • 4 frische Tomaten
  • 1 Salatgurke
  • Pflücksalat und Rucola nach Belieben
  • 2 Pk. griech. Fetakäse (Schafsmilch, keine Kuhmilch)
  • 1/2 Bd. fr. Rosmarien
  • 1 Bd. Petersilie (glatt)
  • 1 Bd. Minze
  • 2 rote Zwiebeln
  • 2 EL Balsamico Essig
  • 1-2 TL Honig
  • 500g Naturjoghurt
  • 3-4 TL Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer
  • Ajvar
  • Paprikapulver rosenscharf bzw. Scharfmacher**
  • Tabasco (wenn gewollt)
  • Cumin (Kreuzkümmel) gemahlen
  • 5-6 Knoblauchzehen (nach Belieben auch weniger)
  • 50ml Olivenöl für die Marinade
  • Butterbrotpapier zum Einpacken
  • einen Backpinsel zum Bestreichen der Auberginenscheiben

Und so geht’s:

Auberginen marinieren

  1. Jeweils die Enden der Auberginen abschneiden. Die restliche Frucht in gleichmäßig dicke Scheiben (ca. 5mm dick) zerteilen.
  2. 4 der Knoblauchzehen schälen und mit einem Messer kleinhacken. Alternativ kannst Du sie auch durch die Presse jagen.
  3. Rosmarien und die Hälfte der Petersilie fein hacken und zur Seite stellen.
  4. Den Knoblauch zusammen mit dem Olivenöl, 1 TL Salz, 2-3 TL grob gemahlenem Pfeffer, 3 TL Paprikapulver bzw. Scharfmacher, den gehackten Kräutern, 3-4 Spritzern Tabasco und 2 TL Zitronensaft mischen. Alles gut umrühren.
  5. Gib etwas von der Marinade in eine Tupperdose, in der die Auberginenscheiben halbwegs nebeneinander bzw. übereinander gestapelt hinein passen.
  6. Nun bestreichst Du die Auberginenscheiben von beiden Seiten mit der Marinade, schichtest sie in die Tupperdose und gießt die restliche Marinade darüber.
  7. Das Ganze stellst Du nun über Nacht oder für min. 4-6 Stunden kalt, damit es schön durchziehen kann. Der Zitronensaft sorgt neben dem frischen Geschmack übrigens auch dafür, dass die Auberginen nicht ganz so braun werden, während sie sich mit der Marinade vollsaugen.

Grilled-Aubergine-Sandwich-Rezept-Mohntage-Picknick-auf-der-Wiese

Minz-Dip anrühren

  1. Minze fein hacken und zur Seite stellen.
  2. Die Hälfte der Gurke fein raspeln und abtropfen lassen bzw. mit einem Küchentuch auswringen, damit sie nicht mehr so viel Flüssigkeit abgibt.
  3. Die restlichen beiden Knoblauchzehen fein hacken oder durch die Presse jagen.
  4. 1-2 TL Salz (nach Geschmack), 2-3 TL Pfeffer (nach Geschmack), 2 TL Cumin, Knoblauch und restlichen Zitronensaft mit dem Joghurt vermischen und abschmecken.
  5. Anschließend die frische Minze und die Gurke dazugegen und gut umrühren. Noch einmal abschmecken und ggf. mit etwas Tabasco nachwürzen.
  6. Wenn der Dip schmeckt, wird er bis zum Servieren der Sandwiches kalt gestellt.

Grilled-Aubergine-Sandwich-Rezept-Mohntage-Picknick-auf-der-Wiese-2

Auberginen grillen/ anbraten

Hier hast Du drei Möglichkeiten.

  1. Du packst die Auberginen direkt auf den Grill,
  2. Du nimmst eine Alugrillwanne und packst die Aubergine mit Grillfunktion in den Backofen,
  3. oder du brätst die Auberginen in der Pfanne an.

Alles geht, alles wird gleichermaßen lecker. Durch den Grill bzw. die Grillwanne erhalten die Augerginen natürlich das typische Grillrost-Muster. Vielleicht hast Du aber auch eine Pfanne mit Grillrillen. Dann kannst Du alles bei schlechtem Wetter auf dem Herd zubereiten 🙂

Die Auberginen brätst/grillst Du so lange, bis sie goldbraun sind. Je nach Hitze und Zubereitungsart sollte das in max. 10-15 Minuten erledigt sein.

Leg sie auf einen Teller mit Küchentuch, damit das überschüssige Fett noch etwas reduziert wird.

Süße Essigzwiebeln anbraten

Grilled-Aubergine-Sandwich-Rezept-Mohntage-Picknick-auf-der-Wiese-3

Sicherlich hast Du Dich schon gefragt, wozu Du den Essig und den Honig brauchst. Nun, damit machst Du köstliche, köstliche Essigzwiebeln 😉 Du kannst übrigens auch mit Zucker bzw. braunem Zucker arbeiten. Mir ist Honig aber lieber, da es nicht nur gesünder, sondern die Süße auch nicht so dominant ist.

Schneide die Zwiebeln in halbe Ringe und gib einen Tropfen Öl in die Pfanne. Nicht viel, aber genug, dass sie nicht anbrennen. Lass sie in der Pfanne anschwitzen, bis sie leicht glasig werden. Sobald sie glänzen/leicht weich werden, gibst Du den Essig und den Honig dazu und lässt sie schmurgeln, bis die Flüssigkeit halbwegs verdampft ist.

Schon hast Du köstliche, köstliche Essigzwiebeln. 😀 Die ergänzen die Auberginen und die milde Füllung des Sandwiches super durch ihre angenehme Essig-Süße.

Die Sandwiches zubereiten

Das Ciabattabrot schneidest Du in zwei gleiche Hälften bzw. schneidest es so zu, dass die einzelnen Teile jeweils nach einer essbaren Sandwich-Größe ohne Maulsperre aussehen. 🙂

Grilled-Aubergine-Sandwich-Rezept-Mohntage-Picknick-auf-der-Wiese-5

Die Sandwiches schneidest Du nun in der Mitte ein, um sie anschließend zu belegen:

  1. Die Innenseiten der Brote mit Ajvar bestreichen.
  2. Die restliche Gurke und die Tomaten in dünne Scheiben schneiden.
  3. Das Ciabattabrot mit Salat belegen, Gurken- und Tomatenscheiben hineingeben und einen Klecks Minz-Dip darauf verstreichen.
  4. Nun 1-2 Auberginenscheiben hineinlegen und nach Belieben Essigzwiebeln darauf verteilen.
  5. Wenn noch Platz ist und Du Lust hast, kannst Du noch einmal etwas Minz-Dip darauf geben.

Abschließend wickelst Du die Sandwiches in Butterbrotpapier, füllst den verbleibenden Dip in ein Transportdöschen und ab geht’s zum Picknick! ❤

Na, was meinst Du? Picknick-tauglich, oder würdest Du etwas anders machen? Vielleicht Fladenbrot anstatt Ciabatta oder noch ein wenig würzigen Hummus zum Bestreichen ins Brot hinein?

Grilled-Aubergine-Sandwich-Rezept-Mohntage-Picknick-auf-der-Wiese-12

Planst Du in diesem Jahr auch noch ein Picknick? Und was wäre in Deinem Korb? Oder willst Du beim nächsten Mal vielleicht auch eines Deiner Rezepte teilen? Dann schließ Dich doch einfach unserer kleinen Truppe an! Du findest uns auf Facebook unter Gesund und Lecker für jeden Tag oder in der (Food)Blog-Parade. 🙂

Dark Food Photography – Was meinste?

Ich habe bei diesem „Shoot“ auch mal mit dunklen Hintergründen und entsprechender Beleuchtung gespielt. Ich bin noch nicht ganz sicher, ob mir das gefällt oder nicht … Die dunklen Food Stylings mag ich ja sehr, aber ich glaube, ich muss da noch ein bisschen üben.

Was meinst Du? 🙂

Grilled-Aubergine-Sandwich-Rezept-Mohntage-Picknick-auf-der-Wiese-6

Grilled-Aubergine-Sandwich-Rezept-Mohntage-Picknick-auf-der-Wiese-7

Grilled-Aubergine-Sandwich-Rezept-Mohntage-Picknick-auf-der-Wiese-8

Morgen geht es dann weiter mit Franziska von Liebdings. Das wird der Kracker! Ich sag’s Dir. 😉

Und ich freue mich natürlich wie immer über Deinen Input, Dein Feedback, Deine Rezeptideen und Anekdoten von der Grünen Wiese oder aus dem Darkroom vom Food-Shoot 😀

Mach Lärm, Du weißt wie und wo das geht ❤

 

 

 

 

 

 

 

4 Kommentare

  1. Oooaar. Ich liebe solche Sandwiches! ♥ Das sieht so unglaublich lecker aus und wurde von mir schon abgespeichert, bevor ich das Rezept gelesen habe. Das mach ich unbedingt mal nach. Danke 🙂
    Zur Dark Food Photographie: Die ist glaub ich unglaublich schwer. Ich habs noch nie versucht, weil ich bei mir hellere Bilder passender finde. Das Schwierige ist immer, dass das Objekt auch gut zu erkennen ist und nicht auch zu dunkel wird. Beim letzten Bild ist dir das schon ganz gut gelungen 🙂
    Lieben Gruß,
    Jenny

    Gefällt 1 Person

    • Hey Jenny, danke Dir für Dein liebes Feedback 🙂 Ja, da muss ich noch ein bisschen wursteln. Ich finde es ja beispielsweise auch unglaublich schwer, mit künstlichem Licht zu arbeiten. Das hatten wir ja schonmal 😉 Aber: You live, you learn. Ich habe mal bei Andrea von Zucker im Salt angeklopft. Die macht Food Styling Kurse. Ich glaube, da mache ich mal mit 😀 Liebe Grüße… oh und ich musste so schmunzeln, als ich Dein Sandwich gesehen habe mit der Paprika-Auberginen-Paste. Das werde ich nämlich mal abspeichern, um es auszuprobieren. 🙂

      Gefällt mir

  2. Pingback: Frische vegane Summer Rolls mit Chili-Soja-Sauce und Knobi-Erdnuss-Paste | Picknick auf der Wiese | mohntage

  3. Pingback: Pilz-Stroganov mit Hokaido-Kürbis & Paprika | Ofen auf Leckerei rein | mohntage

Macht Lärm!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s