#BlogMuse, Blog & Design, Blog Muse
Kommentare 11

#blogmuse: Ein neuer Tag, eine neue Blogserie

Der Relaunch ist noch nicht einmal ansatzweise vorbei und ich plane schon eine neue Blogserie. Ich sage Dir aber auch warum: Es macht so (!) viel (!) Spaß, sich das ganze Know-how anzulesen, unglaublich viel dazu zu lernen und das alles dann mit Dir zu teilen. Warum? Weil Du großartiges Feedback gibst und inspirierende Fragen stellst. Deshalb ist es mir eine pure Freude, Nützliches, Schönes und Hilfreiches mit Dir zu teilen. ❤

Natürlich ist es auch eine Herausforderung über das Bloggen an sich zu schreiben – und das in einer Weise, in der es nicht schon tausendfach bis zur Perfektion gesagt wurde. Aber: Jeder (Kreativ- und DIY-)Blog folgt seiner eigenen Ästhetik und seinen eigenen Idealen. Deswegen versuche ich, meinen Beiträgen, Tutorials und Rezepten immer auch ein Stück meiner Persönlichkeit mitzugeben.

Die Weisheit auf einem Eierlöffel

Ich gebe zu, ich habe die Weisheit sicherlich nicht mit Löffeln gefressen – und wenn, dann ist das ein Eierlöffel – ein ganz kleiner. Aber ich glaube fest daran, dass man nie auslernt und es ein großer Fehler sein kann, zu glauben, dass man alles weiß, was man wissen muss. Ich bin heute viel weiter als noch vor einem Jahr und habe trotzdem das Gefühl noch einen langen Weg vor mir zu haben. Versteh‘ mich nicht falsch. Das ist wunderbar. Und ich glaube, dass ich nicht aufhören will, diesen Weg zu gehen bis ich geistig und/ oder körperlich nicht mehr in der Lage bin, meinen Blog fortzuführen. ❤

Solange ich meine Grenze, von dem was ich kann, noch nicht erreicht habe, geht es immer heiter weiter.

Der Ton macht die Musik

Du hast ja sicherlich schon gemerkt, dass sich mein Ton etwas verändert hat. Das liegt daran, dass ich versuche, meine geschriebene Stimme zu finden und noch mehr von mir in meinen Blog einfließen zu lassen. Es war mir deshalb wichtig, Dich ab sofort direkt anzusprechen und von dem „Euch“ bzw. „Ihr“ abzuweichen. Klar, Ihr seid viele dort draußen im World Wide Wahnsinn, aber Du … nur Du … liest gerade meinen Blog. Selbst wenn neben Dir noch fünf Andere sitzen, liest doch immer nur Du ❤

Was macht die Blog Muse denn so?

Je weiter der Relaunch voranschreitet, je öfter ich fazsinierende BloggerInnen treffe (…und das weltweit oder zwei Straßen weiter) und je mehr ich über die Möglichkeiten lerne, die ich und mein Blog haben können, desto neugieriger bin ich, das einfach auszuprobieren und Dir davon zu erzählen.

Die liebe Kea von Hello Mrs. Eve hat genau zu diesem Thema – seiner inneren Stimme und Passion folgen, sich nicht von Angst vor möglichen Konsequenzen leiten und Neidern bzw. Pessimisten weniger Gewicht zukommen lassen – einen wunderbaren, inspirierenden Blogpost geschrieben, der den treffenden Titel trägt: Was mir den Mut gab, meine Berufung zu leben.

Ob das Bloggen bzw. das Schreiben meine Berufung ist, weiß ich (noch) nicht. Aber ich bin mir sicher, dass mein Blog – mein kreatives Ventil – mir eine ganz neue Welt voller Möglichkeiten eröffnet hat. Und ich plane fest, diese Welt (im Sturm) zu erobern ❤

Zu meiner Entscheidung, mit meinem Blog diesen noch unbekannten Weg zu beschreiten, haben neben inspirierenden Blogposts wie dem von Kea auch der eine oder andere Podcast beigetragen. Die guten von den schlechten Beiträgen zu unterscheiden, kann jedoch unglaublich zeitraubend und nervtötend sein. Denn sein wir mal ehrlich … man wühlt sich durch eine Flut von Inhalten, die sich auf einer Skala von awesome bis absolut grauenvoll bewegen.

Genau aus diesem Grund teile ich mit Dir nur das, was ich selbst ausprobiert und für gut befunden habe. Ob das nun Material, Software, Tutorials, selbst geführte Interviews mit anderen Bloggern, Blogpost-Ideen oder How-tos sind. Auf lange Sicht möchte ich so eine riesige Ressourcen-Bibliothek erstellen, in der Du … so hoffe ich zumindest … alles finden wirst, was Du brauchst, um mit Deinem Blog ebenfalls neue Wege zu gehen und Welten zu erobern. ❤

Nach dem Relaunch wird die Blog Muse auch ihren ganz eigenen Platz bekommen. 😉

Lass Dich einfach ein bisschen inspirieren, nimm mit, was Du möchtest und erinnere Dich an Waldo. Der Grund, weshalb wir ihn immer wieder finden ist der, dass er es mit seiner roten Kappe und seinem rot-weiß-gestreiften Pullover nach all der langen Zeit noch schafft, aus der Masse herauszustechen. 😉

where is waldo

Dumont Verlag

Werde selbst zur Muse

Wie immer bist Du herzlich eingeladen, auch etwas beizusteuern, wenn Du das möchtest. Das kann eine Idee, Dein Feedback, eine Frage, ein Link oder Dein eigenes Projekt sein 🙂

Was hältst Du von der Idee?

Du weißt ja: Ich freue mich immer, wenn Du Lärm machst! ❤

 

 

 

11 Kommentare

    • Na immer gerne 😄 ich plane unter anderem auch ein passendes FAQ. Fragen können also bereits gesammelt werden 😉 wenn Du also was hast, dass Du „entwirren“ willst, immer her damit 😄

      Gefällt 1 Person

  1. Oh Liebe Anne, ich bin gerade auch am überdenken, Blogserien plannen, persönlichere Einblicke zeigen wollen usw. Dein Post inspiriert mich gerade ungemein und ich will einfach: Danke sagen ♥ Mach weiter so! Vor allem dass persönliche ansprechen find eich ganz toll, hat mich gerade sehr berührt.. Danke, Danke 😉

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Eva. Ich freue mich sehr über Deinen lieben Kommentar ❤ genau deswegen macht es so unglaublich viel Freude zu schreiben bzw. zu teilen 😄 wenn Du magst, erzähl gerne was Du so in Planung hast. Ich bin sehr gespannt und freue mich ❤

      Gefällt mir

  2. Wie immer sehr inspirierend – ich freue mich mehr von der neuen Serie zu lesen!
    Und mit dem „man lernt nie aus“ bin ich ganz bei dir, sich für seine Leser weiter zu bilden ist einfach eine Win-Win-Win-Win-Win Situation, ich mache das mit meinen Kräutern so! Eine Liebe dafür ist da und weil man seinen Lesern nur das Beste bieten will bildet man sich fort und schwupps – alle haben gewonnen! 🙂 So, ich glaub meine innere Muse hat die Tastatur übernommen – und sie ist wohl eine Quatschtante! 😀

    Alles Liebe und gute Nacht,
    Jules + innere Muse

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Jules. Ich mag Deine innere Muse. Die darf gerne öfter mitschreiben. Deine Kräuterkunde ist auch einfach was Besonderes. Ich sage nur Basilikum als Badezusatz 😄 Ich bin auch schon ganz gespannt, welches Kieselchen hier jetzt wieder ins Rollen gekommen ist und was daraus werden kann 😉 fühl Dich und die Muse lieb gegrüßt!

      Gefällt mir

  3. Pingback: Matcha-Brombeer-Macarons | Food Blog Day 2016 (2): Weil Ihr’s seid, Melitta! | mohntage

  4. Pingback: Blog Muse | Wie erstelle ich ein Media Kit? + Freebie Vorlage zum Download | mohntage

  5. Pingback: Vom Bloggen und dem schönen Leipzig – Nephtyis- Cat Couture

Macht Lärm!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s