Eat stray love, Kolumne, Unterwegs
Kommentare 4

Aus Gastbeitrag wird Blogserie | Zu Gast bei Laura von Herz an Hirn | #kolumne

Vor einer Weile habe ich Laura getroffen. Und Laura gehört mit ihrer herzlichen, offenen und kreativen Art definitiv zu den Menschen, von denen ich gehofft habe, dass ich sie finde. Ihr Motto „Weniger zerdenken, mehr machen!“ entspricht genau dem, was mich genauso glücklich macht wie Laura – und vermutlich auch Dich! Ich sage nur Liebesäpfel, Kuchen im Ei und geometrischer Flamingo! Zugegeben, das klingt gerade ein wenig nach Geheimcode – aber schau Dich einfach mal um, was Lauras Herz und Hirn zusammen so alles auf die Beine stellen. Dann weißt Du, was ich meine.

Genau deswegen freue ich mich auch sehr, als eine von Lauras Coautorinnen gelegentlich ein DIY, ein Rezept oder ein bereistes, geliebtes Fleckchen Erde mit Dir zu teilen. Es ist mir quasi eine Herzensangelegenheit.

Und genau das habe ich getan. Ich bin losgezogen, die Kamera im Anschlag, und habe ein Fleckchen von Mainz herausgesucht, in das ich mich bereits vor sechs Jahren verliebt habe: die Annabatterie am Mainzer Gartenfeldplatz.

Die kennst Du noch nicht? Du warst noch nie in Mainz oder hast dort nur die Gässchen, Cafés und Restaurants um den Dom herum erkundet? Du wusstest gar nicht, dass es in der Neustadt von Mainz mindestens genauso viel zu entdecken gibt?

Dann ist mein Gastbeitrag bei Laura auf jeden Fall was für Dich.

Beim nächsten Mal zeige ich Dir dann den wohl bibliophilsten Orangutan von Mainz, eine coole Eule und einen Schrebergarten, in dem Du Kartoffen findest, die es buchstäblich in sich haben.

Eat, stray, love | Die neue Blogserie

Und – was soll ich Dir sagen – es hat so viel Spaß gemacht, diese Beiträge zu schreiben, dass ich da direkt mal eine neue Blogserie draus mache. Ich nenne sie Eat, stray, love.

Meine Mission: (Versteckte) Schätze finden, wo auch immer ich gerade bin, das Essen/ den Kaffee dort ausprobieren und darüber schreiben.  ❤ Ist ja auch eine Form von Reisebericht 😉 Die neuen Beiträge findest Du entweder hier, oder bei Laura 🙂

Und wenn Du tolle Flecken Erde kennst, die Du teilen oder empfehlen willst, her damit! Vielleicht lande ich irgendwann dort und freue mich, dass ich den Tipp von Dir bekommen habe!

Oder Du lässt mir und Laura einen kleinen Gruß vom Gartenfeldplatz da, falls Du Lust bekommen hast, dort selbst einmal auf Entdeckungsreise um den Häuserblock zu gehen.

Mach Lärm! Du weißt wie und wo das geht ❤

Schokobrownie-Annabatterie-Mainz-Gartenfeldplatz-Mohntage-Herz-an-Hirn

 

 

4 Kommentare

  1. Fingerhut sagt

    Ich freue mich schon riesig auf die neue Blogserie!

    Der Gartenfeldplatz ist wirklich ein schönes Plätzchen in Mainz. Er gefällt mir sogar noch besser als der von Touristen überlaufene Domplatz. In der Mitte des Gartenfeldplatzes tollen die Kinder auf kleinen Spielgeräten und zwischen den Bäumen herum. Junge Eltern können ihnen dabei entspannt zuschauen. Und wenn man sich erfrischen möchte stellt man sich in eine lange Menschenschlange vor das „NEis", das Neustadteis. Dieser Eisladen bietet täglich frisches Eis ohne künstliche Zusatzstoffe. Neben den Standardsorten werden auch ausgefallene Sorten angeboten (z. Bsp. Rosmarin- oder Rübl-Eis). Ich behaupte sogar, dass im NEis das Eis am besten schmeckt.

    Gefällt 1 Person

  2. Pingback: eat, stray, love | Dänische Lebensfreude mitten in Mainz … das geht! | mohntage

  3. Pingback: DIY Visitenkarten Teil 1 | Was drauf muss, wie Du sie selbst designst und wozu ein Blogger sie überhaupt braucht. | mohntage

Macht Lärm!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s