Food, Rezepte, Süß | Dessert
Kommentare 16

Mini-Gugelhupf mit Orange, Haselnüssen & Safran | An army of nom!

Es war Liebe auf den ersten Blick: Ich und die Backform. Gut, sie ist pink … aber trotz ihrer schrillen Farbe macht sie perfekte kleine Küchlein – und auf die inneren Werte kommt es ja schließlich an.

Mohntage-Zutaten-Mini-Gugelhupf-Rezept

Das Gleiche gilt übrigens auch für die Zutaten, die ich mal wieder nach Bauchgefühl zusammengewürfelt habe. Und ich bin sehr froh, dass dieses kleine Experiment geschmacklich und optisch geglückt ist 🙂

Bevor ich Dir aber erzähle, wie Du sie selbst backen kannst, muss ich noch ein paar ganz liebe Grüße an die Mama von einem meiner Lieblingsmenschen loswerden:

Haaallo! ❤

Und nun ab in die Küche! Wir backen uns eine Army of nom!

Für den Teig (ca. 60 Küchlein) brauchst Du:

  • 300g Mehl
  • 150g Zucker
  • 100g Butter
  • 2 Eier L
  • 2 TL Safran
  • 150ml Milch
  • 1/2 PK Backpulver
  • 2 PK Vanillezucker mit Vanillemark
  • 50g gehackte Haselnüsse
  • Orangenschale gerieben, von 1 Orange
  • Schüssel
  • Rührgerät
  • Backpinsel und -form
  • etwas Öl für die Form

Für den Zuckerguss brauchst Du:

  • 3 PK Puderzucker
  • Zitronenschale gerieben, von 1 Zitrone
  • Orangenschale gerieben, von 1 Orangen
  • Dekorierflasche für den Zuckerguss
  • Zuckerblüten im Streuer (Sonnentor)

 

Mohntage-Zutaten-Mini-Gugelhupf-Rezept-Milch

Und so geht’s:

1. Lass die Butter entweder auf Zimmertemperatur erwärmen oder schmilz sie direkt (z. B. in der Mikrowelle) und verrühre alles in einer Schüssel, bis der Teig schön geschmeidig und zähflüssig ist. Bei der Milch musst Du einfach schauen, wie viel Du hineingießen willst. Nimm erstmal die Hälfte und gieß so viel nach, bis der Teig kurz vor flüssig ist 🙂 Den Safran, die gehackten Haselnüsse und die Orangenschale hebst Du zum Schluss unter.

2. In der Zwischenzeit heizt Du den Backofen auf 160°C Umluft vor und bepinselst die Backform ein wenig mit Öl. Normalerweise muss man das bei einer Silikonform nicht machen. Aber: Wenn Deine Form neu ist oder Du sie regelmäßig in die Spülmaschine stopfst, solltest Du sie einölen. Wenn Du ein geschmacksneutrales Pflanzenöl verwendest, tut das den Küchlein keinen Abbruch und sie rutschen noch besser aus der Form 🙂

Mohntage-Zutaten-Mini-Gugelhupf-Rezept-Teig-einfuellen

3. Nun geht es ans Befüllen. Da die Form ziemlich klein und die Sauerei beim Befüllen mit Teelöffeln umso größer ist, habe ich mich entschieden, die Dekoflasche ohne Aufsatz zum Befüllen zu verwenden 🙂 Wenn Du keine Dekoflasche hast, tut es übrigens auch eine Spritztülle. Hauptsache der Teig kommt ohne Geklecker in die Form. Und damit Du die wabbelige volle Form sicher in den Ofen bekommst, stellst Du sie noch vor dem Befüllen auf den Gitterrost.

Mohntage-Zutaten-Mini-Gugelhupf-Rezept-Teig-einfuellen-Form

Achte aber drauf, dass Du noch ein bisschen Platz bis zum Rand lässt. Sonst passiert es Dir wie mir bei der ersten Ladung Gugelhupfe: Sie gehen hoch und backen sich kugelrund 😀

Mini-Gugelhupf-Rezept-backen-Mohntage

4. Bei der Backzeit kommt es ganz auf Deinen Ofen an. Meine Küchlein waren nach 8-10 Minuten auf mittlerer Schiene goldbraun gebacken und fertig. Am besten piekst Du mit einem Hölzchen hinein. Wenn kein Teig mehr daran klebt, sind sie fertig.

5. Wenn sie fertig gebacken sind, lass sie noch für ca. 5 Minuten in der Backform, bevor Du sie herausholst. So kannst Du sicher sein, dass Du Dir A. nicht die Finger verbrennst und sie B. nicht zerbrechen. Komplett auskühlen können sie dann aber entweder auf einem Rost oder auf einer Ladung Küchentücher.

Mini-Gugelhupf-Rezept-auskuehlen-Mohntage

6. Die Zeit zwischen Backen und Auskühlen kannst Du nutzen, um den Zuckerguss anzurühren. Fülle den Puderzucker und die Orangenschale direkt in die Dekoflasche bzw. die Spritztülle, gieß nach und nach Wasser in kleinen Mengen hinzu und rühre alles gut um, bis der Guss schön zähflüssig ist.

Ich habe immer abwechselnd Zuckerguss mit Orangen- und Zitronenschale hergestellt. So kommt ein bisschen Abwechslung auf die Küchlein. 🙂

Mini-Gugelhupf-Rezept-Zuckerguss-auftragen-Mohntage

Den Guss kannst Du dann nach Belieben auf die Gugelhupfe auftragen. Der Gitterrost bietet genügend Halt damit die Küchlein nicht kippen und der Guss am Boden festbappt.

Mini-Gugelhupf-Rezept-Zuckerguss-Mohntage

Noch bevor er getrocknet ist, streust Du ein bisschen Blütenzucker darüber … und schon bist Du fertig.

Sobald der Guss trocken ist, können die Küchlein verputzt werden. Sie passen sehr gut zu Kaffee und Tee, machen sich aber auch prima als Waffe der Wahl gegen Süßgelüste nach dem Abendessen 😀

Mini-Gugelhupf-Rezept-an-army-of-nom-Titelbild-Mohntage

Habt Ihr schon mal Mini-Gugelhupfe gebacken? Oder bleibt Ihr lieber dem großen, klassischen Mamorkuchen treu? Hmmm… vielleicht mache ich Mini-Mamorkuchen als nächstes? Was ist Euer liebstes Kuchenrezept?

Ich freue mich über Dein Feedback, Deine Ideen, Rezeptvorschläge (gerne als Link) und Anekdoten aus der Küche!

Mach Lärm! Du weißt wo und wie das geht.  ❤

 

 

16 Kommentare

  1. Liebe Anne,
    diese Winzlinge sehen super lecker aus!

    Bei mir sieht Kuchenbacken meistens ziemlich unspektakulär aus. Da ich 4 Kinder habe, reicht mir nicht mal die normal große Kastenform aus, nein, ich habe irgendwann mal eine doppelt so große Kuchenform gekauft. Die Rezepte kann ich auswendig und mit der Küchenmaschine ist alles schneller fertig, als der Ofen vorheizen kann. Nach spätestens 10 Minuten ist die Form in der Röhre, länger darf die Aktion bei mir nicht dauern, denn ich mache mindestens 1 Kuchen pro Woche.
    Allerdings, für einen besonderen Anlass, oder beim Backen mit Kind am Regentag kann es dann von mir aus ausnahmsweise mal etwas komplizierter zugehen – trotzdem, mir graut vor solchen Spritzformen und vor dem vielen Schmutzgeschirr hinterher.
    Für solche riesen „Kuchenmutationen“ (ist der genmanipuliert???) bekommt man dann aber leider keine Komplimente, ich gebe es freimütig zu, appetitlicher sehen solche kleinen Häppchen aus.
    Liebe Grüße von Christina

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Christina. Das kann ich absolut nachvollziehen 😅 die Minis eignen sich eher für ein Käffchen mit der Freundin oder mit dem Mann. Wir haben noch keine Kinder, aber ich glaube spätestens dann kommt bei uns auch die große Backform zum Einsatz. Dass Dein großer Kuchen ein Mutantenkuchen sein soll, mag ich aber so gar nicht glauben 😉

      Gefällt 1 Person

  2. Liebe Yvonne,
    oh, wie lecker die kleinen süßen aussehen. Safran und Orangenschale ist eine interessante Kombination. Was genau ist Blütenzucker? Ich schätze mal getrocknete Blütenblätter mit Zucker vermixt. Ist das richtig?
    Vielen Dank für das Rezept!
    Liebe Grüße
    Sandra

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Sandra, vielen lieben Dank. 🙂 genau Blütenzucker sind getrocknete Blüten mit Zucker. Genauer gesagt heißt es „Blütenhäubchen“ von Sonnentor. Ich habs im Biomarkt um die Ecke gefunden und fand es so süß … buchstäblich … 😅 dass ich es mitnehmen musste. Macht sich super auf hellem Guss oder weißer Schokolade. Liebe Grüße

      Gefällt 1 Person

  3. Caro sagt

    Awww deine Törtchen sehen ja zum Anbeißen lecker aus- jetzt hab ich Hunger bekommen!
    Solche Förmchen muss ich mir auch unbedingt zulegen (viel schöner als meine langweilige Muffin-Form)!
    Wünsch dir einen schönen Sonntagabend,
    Caro
    Madmoisell

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Caro, vielen Dank für Deinen netten Kommentar! Die Förmchen gab’s grad bei Tchibo 😀 und da musste ich zuschlagen. So ist das immer. Man will nur Kaffee, geht ins Geschäft und kommt mit tausend Dingen wieder heraus 😉

      Gefällt mir

    • Vielen lieben Dank ❤ Ja, die sehen echt knuffig aus. Und die Form ist auch noch rosa gefärbt, was es nochmal schlimmer macht 😉 Aber sobald sie da sind, sind sie fast schon wieder weg. Das Gefährliche daran ist die mundgerechte Größe. 😀 Liebe Grüße

      Gefällt mir

  4. Pingback: Mini-Gugelhupf mit Himbeeren und weißer Schokolade – It’s a NOM-Invasion | mohntage

  5. Pingback: DIY Blog Relaunch #4: Step-by-step Logo Design | Die Neue, Fibonacci und der Ohrring | mohntage

Macht Lärm!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s