DIY, Nähen
Kommentare 31

DIY Kosmetiktasche + Schnittmuster und Weekender nähen | Perfekte Begleiter

Heute nähen wir eine Kosmetiktasche … meine Kosmetiktasche, um genau zu sein, denn ich habe mein erstes eigenes Schnittmuster erstellt, dass Du Dir auch direkt herunterladen kannst. Ich hatte noch Stoff übrig vom Weekender und bin schon ein bisschen stolz, dass mir nicht nur das Schnittmuster, sondern auch die Kosmetiktasche selbst so gut gelungen ist. Ich habe nämlich Tonnen von Kram und der kleine Schatz hier ist ein wahres Raumwunder: Alles passt rein! ❤

Der kleine Begleiter – DIY Kosmetiktasche

Kosmetiktasche Schnittmuster - Box zipper pouch pattern 4

Ich kaufe ja immer etwas mehr Stoff ein, als mir die Anleitung vorgibt, um auf Nummer sicher zu gehen. Aber dieses Mal muss ich gerade beim Omi-Stoff entweder extrem großzügig zugeschlagen oder verdammt effizient geschnitten haben. Denn ich hatte wirklich noch eine Menge Stoff verfügbar.

Die zündende Idee hatte ich dann beim Verräumen meiner Kosmetika. Ich nähe mir eine Kosmetiktasche, damit wir mehr Platz auf der Ablagefläche über dem Waschbecken haben und weniger in den Ausguss fällt! 🙂

Kosmetiktasche Schnittmuster - Box zipper pouch pattern 3

Und wie ich das gemacht habe, zeige ich Dir jetzt:

Die Materialien

Für eine Kosmetiktasche mit den Maßen H/B/T ca. 14/ 20/ 13 cm benötigst Du in Nummer-sicher-Angaben (weil ich vergessen habe meine Stoffreste auszumessen) 😀

  • 60 -80 cm Oberstoff bei 1,20 Breite
  • 60 – 80 cm Leder oder Kunstleder bei 1,20 Breite
  • 1,20 x 1,20 Futterstoff
  • 60 – 80 cm Volumenvlies H630 bei 90 Breite
  • einen Reißverschluss 25 cm
  • farblich passendes Nähgarn (reißfest)
  • ein Stück Schabrackeneinlage 9 cm breit, 16 cm lang
  • Heftnadeln
  • Schneiderkreide
  • eine robuste Nähnadel für die Maschine (ich habe Universal 100 verwendet)
  • Washitape (Geheimtipp)
  • eine Stoff- und eine Papierschere
  • eine Nähnadel zum Fäden vernähen von Hand
  • Paperclips

 

Der Geheimtipp

Wenn Du noch nicht mit Leder, Wachstuch oder ähnlich bappigen Materialien gearbeitet hast und auch nicht im Besitz eines Teflon-Nähfußes bist, habe ich hier den Tipp für Dich: Washitape! Mein Fuß hatte Probleme damit, das Leder zu führen. Durch das Washi-Tape war er glatt genug, um auch über Leder nähen zu können und die Nadel hat sich nicht in einem Geknüddel aus Faden verkeilt.

Mohntage_Kosmetiktasche Tutorial - Box zipper pouch tutorial (2)

 

Das Schnittmuster:

Druck

Mehr als diese T-Form braucht es nicht, um die Tasche zu nähen. Das Schnittmuster kannst Du Dir als PDF in Originalgröße herunterladen. Prüfe aber nach dem Druck noch einmal die Maße und achte besonders darauf, dass die Funktion „Bild automatisch einpassen“ beim Drucken nicht aktiviert ist. Sonst wird nicht nur der Ausdruck, sondern auch Deine Tasche winzig klein.

Beachte bitte auch, dass die Nahtzugabe von 1,5cm hier noch nicht enthalten ist und Du sie nachträglich noch auf den Stoff übertragen musst.

Das Zuschneiden

Für die Tasche benötigst Du:

  • Oberstoff 2x
  • Futterstoff 1x am Stoffbruch, 2x einzeln
  • Lederboden am Stoffbruch 1x
  • Volumenflies ohne Nahtzugabe 2x

 Und so geht’s

Schneide alle Teile zu und bügle das Volumenflies auf die linke Seite des Oberstoffs. Am besten funktioniert es, wenn Du die rechte Seite des Stoffs bügelst und das Vlies darunter liegt. Du kannst aber auch ein Geschirrtuch über das Vlies und den Oberstoff legen, falls der Oberstoff Hitze nicht gut verträgt.

 

Vernähe anschließend die langen Seiten von Oberstoff und Leder. Lege Oberstoff und Leder dazu mit der langen Kante rechts auf rechts. Achte darauf, dass Du die Naht ordentlich zurückschneidest und mit einem Zickzack-Stich versäuberst.

 

Die beiden einzelnen Teile des Futterstoffs nähst Du nun mit der langen Kante an die jeweils lange Kante des großen Stücks Futterstoff, das wie ein H aussieht. Lege auch hier den Stoff rechts auf rechts, stecke alles gut fest und versäubere die Naht wieder mit einem Zickzack-Stich. Die Schabracke kannst Du auf die linke Seite des Futterstoffs nähen, dann sieht man die Stiche am Boden des Leders nicht.

Jetzt wird es etwas frickelig, denn der Reißverschluss muss eingenäht werden. Wenn man den Trick aber erst einmal raus hat, geht es ganz einfach.

Du legst den Reißverschluss rechts auf rechts auf den Oberstoff – der Schieber des Verschlusses liegt also auf der rechten Seite des Oberstoffes. Schieber und Ende des Reißverschlusses stehen links und rechts etwas über. Das ist OK.

Mohntage_Kosmetiktasche Tutorial - Box zipper pouch tutorial (18)

Nun legst Du den Futterstoff mit der rechten Seite auf Reißverschluss und Oberstoff, sodass die obere Kante des Futterstoffes mit der Kante des Reißverschlusses und des Oberstoffs abschließt. Stell es Dir so vor, dass Ober- und Futterstoff das Brot eines Sandwiches sind und der Reißverschluss die Käsescheibe dazwischen ist 🙂

Mohntage_Kosmetiktasche Tutorial - Box zipper pouch tutorial (16)

Das alles steckst Du gut fest und steppst es dann nahe dem Rand mit der Maschine.

Mohntage_Kosmetiktasche Tutorial - Box zipper pouch tutorial (15)

Wenn Du willst, kannst Du noch eine Naht auf der rechten Seite des Oberstoffs setzen, um den Reißverschluss zu fixieren. Ich habe mich dagegen entschieden, weil ich die knubbelige Optik lieber mag:

Mohntage_Kosmetiktasche Tutorial - Box zipper pouch tutorial (14)

Für die andere Seite des Futterstoffs, die ja auch noch an Reißverschluss und Oberstoff genäht werden muss, machst Du es genauso: Du legst den Reißverschluss rechts auf rechts auf die noch nicht vernähte Kante des Oberstoffs, legst die noch nicht vernähte Kante des Futters darüber, befestigst alles mit Heftnadeln und steppst es nahe der Kante mit der Maschine.

Mohntage_Kosmetiktasche Tutorial - Box zipper pouch tutorial (12)

Mohntage_Kosmetiktasche Tutorial - Box zipper pouch tutorial (11)

Das Ganze sollte dann – bevor es ans Schließen der Tasche geht, ungefähr so aussehen:

Mohntage_Kosmetiktasche Tutorial - Box zipper pouch tutorial (8)

Nun legst Du die Lederlasche nach innen, dort wo sich Leder und Oberstoff treffen. Die wird einfach mit festgenäht. Die Paperclips sind übrigens wirklich toll bei der Arbeit mit sensiblen Stoffen. Guter Halt, keine Löcher 🙂

Mohntage_Kosmetiktasche Tutorial - Box zipper pouch tutorial (5)

 

Anschließend schließt Du die langen Kanten von Oberstoff und Leder (linke und rechte Seite). Die Ecken oben und unten vernähst Du vorerst nicht. Das Gleiche machst Du beim Futterstoff. Allerdings lässt Du hier an der rechten Seite ein ca. 10cm großes Loch, damit Du die Tasche später umstülpen kannst. Nun vernähst Du die Ecken. Dazu legst Du sie im Dreieck übereinander (Abbildung links) und steppst sie mit der Maschine. So erhalten Futter, Oberstoff und Leder die typische rechteckige Form:

Und jetzt kommt der ätzende Teil: das Umstülpen. Du musst nämlich ALLES durch das 10cm große Loch stopfen und die Tasche von links auf rechts drehen. Ist das aber erst einmal geschafft, steht Deine fast fertige Tasche vor Dir. Das Einzige, das Du jetzt noch tun musst, ist das Loch, durch das Du alles gestopft hast, mit einer Nadel und etwas Garn zu schließen.

Mohntage_Kosmetiktasche Tutorial - Box zipper pouch tutorial (31)

Prüfe am besten noch einmal, ob alle Deine Nähte und vor allem der Reißverschluss dicht sind und hilf gegebenenfalls noch etwas mit der Nadel nach … fertig ❤

Vor Dir steht Deine eigene kleine Kosmetiktasche … oder – über den Begriff bin ich gerade bei Pinterest sehr häufig gestolpert – Deine Boxy Bag bzw. Box zipper Pouch 😀

Kosmetiktasche Schnittmuster - Box zipper pouch pattern

Meine Amsterdam-Odyssee

Stell Dir vor, Du fliegst nur mit Handgepäck, stellst aber im selben Augenblick fest, dass Du gar keine Tasche für’s Handgepäck besitzt. So erging es mir unmittelbar vor meinem Kurzurlaub in Amsterdam. Naturgemäß habe ich mich direkt gegen den Sprint ins Koffergeschäft und für die selbstgenähte Variante entschieden. Wenn schon Reisetasche, dann eine selbst genähte!

Meme-Faces-Challenge-Denied-07

9gag

Tatsächlich standen die Sterne günstig: Ein glückliches Händchen auf dem Holländischen Stoffmarkt (Omi Stoff mit Rosenblütenmuster der Extraklasse, gesehen und unsterblich verliebt … seltener Moment ❤ ), die passende Anleitung in der Handmade Kultur und zwei Nächte mit wenig Schlaf haben mir erst einen großen und im Nachhinein noch einen genauso perfekten kleinen Begleiter beschert.

Die komplette Anleitung für den Weekender findest Du in der Handmade Kultur 03/2015. Was Du hier bekommst, ist ein kurzes Feedback zur Handmade-Anleitung und das von mir erstellte Schnittmuster für die kleine Kosmetiktasche inkl. einer bebilderten Schritt-für-Schritt Anleitung zum Nähen. Das Schnittmuster kannst Du als kleines Freebie direkt herunterladen, falls Du Lust hast, auch so eine Boxy Bag zu nähen. (Und wenn Du das tust, sag mir, wie Dir die Anleitung gefallen hat. Feedback hilft nämlich beim Tüfteln für bessere Anleitungen.)

Handmade-Feedback

Es war mein erster Versuch eine Tasche zu nähen. Und dann gleich mit Leder … Aber wo blieben der Spaß, das Haare raufen, die Rückenschmerzen, der Frust, das Wettrennen gegen die Uhr und die damit verbundenen mitternächtlichen Heulkrämpfe, wenn man sich nicht direkt etwas Anspruchsvolles heraussucht. 😀

Der Anleitung von Handmade Kultur stehe ich allerdings etwas gemischt gegenüber …

Mohntage - Handmade Kultur Weekender naehen (2)

Obwohl Handmade Kultur neben La Maison Victor unangefochten an der Spitze meiner DIY-Magazine steht ❤ , empfand ich die Anleitung an manchen Stellen als etwas unübersichtlich. Illustrationen und passende Legende sind zwar wirklich schön gezeichnet, tatsächliche Bilder bzw. Illustrationen an den schwierigen Stellen wären aber um Einiges hilfreicher gewesen. Mancherorts war die Anleitung auch nicht so zuverlässig, wie ich es mir erhofft hätte. Eines der Schaubilder der Innentasche erweckte beispielsweise den Anschein, dass Futter und Oberstoff bereits hätten zusammengenäht werden müssen, was mir wiederum einen kleinen Herzinfarkt verschafft hat, weil meine Stoffe natürlich noch nicht zusammengenäht waren. An anderer Stelle (Tasche und Futterstoff kurz vor dem Umstülpen) hätte ich durch die angegebenen gestrichelten Linien zum Steppen beinahe die Tasche rundherum vernäht, obwohl der lederne Boden ja gar nicht hätte vernäht werden müssen. Der besteht ja nur aus einem Teil. Die größte Hürde stellte für mich als (Taschen-)Nähanfänger allerdings die Schabracke dar:

Liebes Handmade-Team, wenn Ihr unter Material eine Schabracke angebt – könntet Ihr ein paar Bezugsquellen nennen oder eine Mini-Beschreibung abdrucken, was das ist? Wenn man – so wie ich – noch nie eine Tasche genäht hat und dann Schabracke googelt, erhält man unzähliche Bilder von Pferdedecken. 😀 Und ich glaube kaum, dass eine Pferdedecke der Tasche in irgendeiner Form geholfen hätte. Selbst bei den Suchbegriffen „Schabracke nähen“ und „Schabracke Tasche“ kommen … Pferdedecken. Dass es sich um einen Einlegeboden zum Verstärken handeln muss, habe ich gemeinsam mit einer Fachverkäuferin im Stoffladen herausgefunden, nachdem ich ihr das Schaubild gezeigt habe.

Mohntage - Handmade Kultur Weekender naehen (5)

Auch meine Maschine hatte ganz schön zu kämpfen, was aber nicht an der Anleitung liegt, sondern leider an meinem Maschinchen. Ich habe mir zwar eine Universalnadel Stärke 100 besorgt und besonders dickes, reißfestes Garn, aber spätestens bei 8 Schichten (!) – bestehend aus Futter, Vlies, Oberstoff, Leder und Lederlasche, die eingenäht werden sollte, hat sich die Nadel so oft verkeilt, dass ich kurz davor war, mit der Hand weiter zu nähen.  Eine Nadel – may she rest in peace – ist mir tatsächlich auch abgebrochen – einer der wirklich schlimmen Tiefpunkte zu spätnächtlicher Stunde. Zu diesem Zeitpunkt hätte ich meine Klamotten auch in eine Ikea Tasche gestopft, wenn es hätte sein müssen.

Mohntage - Handmade Kultur Weekender naehen (3)

Weggelassen habe ich deswegen auch den Lederbesatz am jeweiligen Ende des oberen Reißverschlusses, an dem jeweils noch Karabiner hätten angebracht werden sollen, und an den dicken Stellen der Tragegurte. Noch mehr Leder hätte vermutlich nicht nur die zweite Nadel, sondern auch meinen Willen gebrochen. Dafür ist meine arme Maschine einfach nicht gemacht – und ich auch (noch) nicht. Es hält aber auch so bombig und tut der Optik – wie ich finde – keinen Abbruch.

Was die Ledergurte und Applikationen betrifft, habe ich den Schnitt übrigens so abgeändert, dass sie breiter werden. Mein Leder war doch recht elastisch und ich hatte die Befürchtung, dass ein dünner Gurt bei starker Belastung reißen könnte.

Mohntage - Handmade Kultur Weekender naehen (4)

Dass ich Freitags dann trotz aller Widrigkeiten mit einer fertigen Reisetasche am Flughafen stand, die ziemlich viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat („Danke. Die gibt es nicht zu kaufen, die ist selbst gemacht. Ja, selbst gemacht. Ja, ich nähe. Ja, das  macht Spaß“), hat den Schlafmangel, die zerstochenen Finger, die gebrochene Nadel und die etwas frickelige Anleitung schnell wieder gut gemacht. ❤

Alles in allem liebe ich den Weekender wirklich sehr. Also vielen lieben Dank liebes Team von Handmade Kultur für den schönen Schnitt!

Die größte Aufmerksamkeit bekam ich übrigens vom Sicherheitspersonal bei der Gepäckkontrolle. Das lag aber eher an dem Glycerin in meiner Bodylotion 😀

Wie immer freue ich mich natürlich über Deine Kommentare, Kritik, Anregungen und Ideen. Hast Du schon einmal eine Tasche genäht? Hast Du Tipps zum Verarbeiten von Leder? Hast Du vielleicht schon eine Boxy Bag genäht? Dann zeig mir, wie Deine Boxy Bag aussieht und lass einen Link da 😀

Mach Lärm, Du weißt wo und wie das geht! Ich freue mich ❤

 

 

 

 

 

 

31 Kommentare

    • Vielen lieben Dank! Es hat Nerven und Können auch ordentlich auf die Probe gestellt. Aber genau das macht ja für mich den Reiz aus 🙂 Wenn ich nähe, dann probiere ich meistens aus, wo meine Grenzen liegen und stecke sie neu … wenn ich nicht gerade meine Finger erwische 😀

      Gefällt mir

    • Oh das freut mich wirklich sehr ❤ Vielen lieben Dank! Magst Du mir einen Link da lassen, wenn Deine Tasche fertig ist? Oder ein Foto? Das wäre cool zu sehen, was man noch draus machen kann 🙂

      Gefällt mir

  1. Ah wie cool! Der Schnitt, die Stoffe, die Farben! 🙂 Alles voll mein Ding. Liebe Anne, das Schnittmuster ist gepinnt. Daran werde ich mich mal demnächst wagen. Gerade verzweifle ich Anfänger noch an einem Rucksack 😀
    Lieben Gruß,
    Jenny

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Jenny. Ach das freut mich! Lass mir auf jeden Fall einen Link da, wenn Du es ausprobiert hast, oder ein Bild. Ich hatte mit dem Weekender auch ganz schön zu kämpfen aber es hat sich soooo gelohnt 😍 Der Stoff war ein absoluter Glücksgriff auf dem Holländischen Stoffmarkt. Falls der mal bei Dir in der Nähe ist, der hat genau den Rosenstoff. Das Leder hab ich von Frau Tulpe. Ich weiß nur leider nicht mehr, wie der Stand hieß. Aber es gab dort nur Polsterstoffe. (Keine große Hilfe). Machst Du aus dem Rucksack einen Beitrag? Bin gespannt, liebe Grüße, Anne

      Gefällt mir

  2. Die Tasche ist richtig cool geworden! Die Stoffkombination macht auch echt was her! An solchen Blümchenstoffen gehe ich immer vorbei, weil ich nie weiß, was ich damit machen soll. Aber zusammen mit dem Leder macht der sich hervorragend!
    LG Claudia

    Gefällt 1 Person

    • Oh das freut mich 🙂 Vielen Dank. Ich bin sonst auch nicht so der Mustertyp, aber das war einer dieser seltenen Momente: Ich hatte Lust auf eine ausgefallene Reisetasche (…, brauchte ja auch dringend eine…) und dachte, wenn dann „Omistoff“ und ein warmer Lederton. Und der erste Stand, den ich auf dem Stoffmarkt begutachtet habe, hatte genau diesen Stoff. Es hätte nur noch die romantische Filmmusik und die Bewegung darauf zu in Slowmotion gefehlt 😀 Liebe Grüße

      Gefällt mir

    • Liebe Regina, vielen lieben Dank 🙂 War ein hartes Stück Arbeit, das sich aber absolut gewohnt hat. Die Kleine ziert jetzt die Ablage über dem Waschbecken ❤ Und ich habe wirklich Lust, die kleine Tasche von Dir auch noch zu nähen. So hart es war … das Maschinchen musste ganz schön ackern mit dem Leder … es wird nicht die letzte Tasche sein, die sie genäht habe ❤ Liebe Grüße

      Gefällt mir

    • Oh wow! Die ist sehr schön! ❤ Ich werde mir definitiv so eine Ledernadel zulegen 😉 Und ich glaube, dass das nicht die letzte Tasche ist, die ich genäht habe 😀 Vielen Dank für den Link. Die bebilderte Anleitung ist sehr schön. Vielleicht näh‘ ich Deine Tasche 🙂

      Gefällt mir

  3. Pingback: I ♥ your blog {Lieblingslinks 06/2016} • kathastrophal

  4. Pingback: DIY Turnbeutel mit Korkstoff | Nähzimmer mit Herz | *sponsored* | mohntage

  5. Pingback: A matter of (p)interest: Welche Nadel für welchen Stoff? | Antetanni bringt’s mal auf den Punkt | mohntage

  6. Pingback: {Newsflash} A matter of (p)interest: Mein Kulturtäschen – Das hat Sylvie daraus gemacht | mohntage

  7. Sarah sagt

    Danke für die tolle Anleitung 🙂 Hier noch ein Tipp, den ich im Nähladen bekommen habe: falls man kein Washitape bekommen hat, geht zur Not auch Malerkrepp 🙂

    Gefällt mir

  8. Pingback: Facebook Ads (2): So erstellst Du die perfekte Zielgruppe für Deine Werbeanzeige | #blogmuse | mohntage

  9. Pingback: Facebook Ads (3): So schaltest Du Deine Werbeanzeige Schritt für Schritt | #blogmuse | mohntage

  10. Pingback: Der perfekte Lemon Curd & Geschenkideen für den Muttertag | mohntage

Macht Lärm!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s