Food, Rezepte, Süß | Dessert
Kommentare 3

Windbeutel mit Beerencreme | Unser Silvester-Partysnack

Sie sind klein, luftig, leicht und verstecken einen beerig süßen Kern: Windbeutel. Was soll man auch sonst backen bei diesem sch…önen Wetter draußen? Es stürmt seit Tagen und das obwohl die Narren wieder weg sind. Ich fühle mich schon wie das vierte der drei kleinen SchweinchenDenen wollte der Wolf ja auch durch Husten und Prusten das Haus zusammenpusten. 🙂

Für den Teig braucht Ihr:

  • 8 Eier
  • 300g Mehl
  • 400 ml Wasser
  • 220g Butter
  • eine Prise Salz
  • einen Backpinsel
  • einen Schaschlikspieß aus Holz

Für die Füllung braucht Ihr:

  • 8 EL Puderzucker
  • 500ml Sahne
  • 400g Mascarpone
  • das Mark von 2 Vanilleschoten
  • gefrorene Beeren (Himbeeren)
  • 50g Kristallzucker
  • einen Konditor Spritzbeutel oder eine Spritze (6ml) aus der Apotheke

Und so geht’s:

Gebt Wasser, Butter und Salz in einen Topf, bis die Butter geschmolzen ist. Schlagt derweil die Eier schaumig. Nehmt den Topf von der Herdplatte, siebt das Mehl hinein und rührt alles gut um, bis ein glattes Teigbällchen entsteht.

Den Topf stellt Ihr jetzt zurück auf die Herdplatte und erhitzt alles unter ständigem Rühren. Nehmt einen Holz- oder einen Plastikrührlöffel, das klappt sehr gut. Rührt so lange, bis der Teig am Boden des Topfs leicht anhängt (eine dünne Schicht bleibt dran haften) und nehmt alles wieder von der Herdplatte.

Gebt jetzt nach und nach das geschlagene Ei dazu, bis die Masse zähflüssig ist – hebt dabei jedoch einen kleinen Rest auf (ca. 1-2 Esslöffel). Legt ein Blech mit Backpapier aus und bestäubt es mit Mehl. Den Teig füllt Ihr in eine Spritztülle.

Kleiner Tipp: Wenn der Teig nicht so recht in die Tülle will oder Ihr kein Extrapaar Hände habt, das dabei helfen kann, klemmt die Tülle mit einer Wäscheklammer an einem Türgriff fest oder spannt ein Seil zwischen zwei vollen Wasserflaschen. So geht nichts daneben 🙂

Portioniert den Teig in sicherem Abstand mit der Spritztülle auf dem Blech. Bepinselt die Teighäufchen mit dem restlichen Ei – so erhalten Eure Windbeutel eine schöne goldgelbe Kruste und schiebt alles bei 170°C Ober-/Unterhitze für ca. 15 Minuten in den vorgeheizten Backofen.

Schnappt Euch nach Ablauf der 15 Minuten den Schaschlikspieß und stecht seitlich in die Windbeutel. Achtung: Keine Panik! Die Windbeutel sacken nach dem Einstechen in sich zusammen. Das muss aber so sein. Sobald Ihr den Backofen schließt und sie noch einmal für weitere 5-10 Minuten backen, gehen sie wieder so richtig schön auf.

Backt am besten nach Gefühl/Optik. Je nach Ofen können es auch schonmal 20 Minuten sein, bis die Windbeutel fertig sind. Sobald sie eine schöne goldgelbe Farbe erhalten haben, solltet Ihr sie aber definitiv aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit könnt Ihr die Füllung vorbereiten. Kocht dabei die (gefrorenen) Beeren mit etwas Zucker ein und mengt sie anschließend unter die Mascarpone. Gebt das Mark von zwei Vanilleschoten und den Puderzucker dazu. Wer es nicht so süß mag, lässt einfach etwas (Puder-)Zucker weg. Schlagt die Sahne steif und hebt sie vorsichtig unter die Creme. Mittlerweile müssten die Windbeutel ausgekühlt sein und es geht ans Befüllen.

Kleiner großer Tipp: Wer keine Profi-Konditortülle hat … so wie ich 🙂 … kann sich einfach eine Spritze aus der Apotheke besorgen. Das Befüllen der Windbeutel funktioniert damit genauso gut. 2-3 Spritzen à 5ml und der Windbeutel ist voll 🙂

Bestäubt die Windbeutel vor dem Servieren noch mit etwas Puderzucker – fertig ❤

Habt Ihr schonmal Windbeutel selbst gemacht? Steht Ihr mit Brandteig auf Kriegsfuß? Macht man so auch Eclairs? Und wann hört es endlich auf zu stürmen? 😀

Verlinkt mir Eure Rezepte, macht Lärm … Ihr wisst wie und wo das geht! ❤

 

 

 

 

 

 

3 Kommentare

    • Danke 🙂 und sie sind echt einfach zu machen. Gerüchteweise habe ich immer gehört, dass Brandteig so schwer sein soll. Für den ersten Versuch bin ich wirklich sehr zufrieden, zumal es diesen schönen Windbeutel-Geschmack hat, was den Teig angeht. Wenn Du es probierst und darüber was schreibst, verlink es gerne! LG

      Gefällt 1 Person

  1. Pingback: A matter of (p)interest: Himmlische Himbeer Macarons | Angel of Berlin | mohntage

Macht Lärm!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s