Monat: Juni 2015

Logo-mania is runnin‘ wild! Or: A logo for my blog: How do I get there?

Actually… I don’t know. But I will know, once you guys come in to give me a little feedback on which logo should become the logo of my blog! I took some time for scribbles and reduced all sketches to three drafts I cannot yet wrap my brain around … or at least I cannot yet admit that I maybe … just maybe … have decided already. And that’s where you guys are needed! All you whizzy creative brains out there: Please vote for your favorit draft(s) and tell me, which logo you like best! Granted, neither a robot nor a humming top have anything in common with all the different topics of my blog, like baking, sewing, knitting and stuff. But: I am sick of collages! Which is why I got rid of all the copy-paste-puzzle-madness and just followed my guts. Furthermore, I really love robots with a vintage-like style and I really did play with a humming top just like this one, when I was a child. It was handed down from generations …

Bewerten:

Wie man sich b(r)ettet, so liegt man! DIY Balkon-Ecksofa

Angekündigt war es ja für den 15. Juni … fertig war es da auch schon. Nur der Post lässt mal wieder auf sich warten. Ich kann mit Recht behaupten, dass dieses Ecksofa mit den stolzen Maßen von 1,40m x 1,20m x 1,00m bisher mein DIY-Masterpiece ist. ❤ Dazu gehören drei mobile Hocker, die man entweder als Liegefläche ergänzen oder wie eine Ottomane aneinanderreihen kann. Abgeschlossen ist das Projekt noch nicht ganz, da noch Arm- und Rückenlehne fehlen. Die Bepolsterung muss zugeschnitten werden und der Bezug liegt noch ungenäht im Regal herum. Aber: Es ist ja (hoffentlich) noch ein wenig Sommer … wenn es fertig ist. 🙂 Nicht so wie mein Fair Isle Pulli, der pünktlich zur warmen Jahreszeit von der Nadel springt, obwohl ich ihn im Winter hätte gebrauchen können. Fertig ist übrigens ein schönes Stichwort. Inspiriert hat mich dieser Pinterest Post von My Daily Randomness. Ich habe nur (wie immer) etwas größer gedacht, meinen Balkon ausgemessen und das Ding sozusagen maßgeschneidert dort hineingebaut. Wenn alles, alles fertig ist, versuche ich die Skizze und die Maße …

Bewerten:

Oversize Pullover im Fair Isle Muster stricken | Reif für die Insel

Kaum ist die letzte Masche abgekettet, wird es warm. Trotzdem freue ich mich sehr über meinen ersten Versuch mehrfarbig zu stricken. Hat man den Dreh erst einmal raus, ist es gar nicht mal so schwer! Die Anleitung habe ich in der Neuen Masche No. 5 entdeckt (Wolle Rödel). Allerdings ist der Pullover eher ein Kleid, denn die Größen fallen extrem oversized aus :-). Ihr könnt also auch mit ruhigem Gewissen eine Größe kleiner stricken als normal. Ich muss gestehen, dass ich kein Fan der Maschenprobe bin. Gerade hier hätte sie aber durchaus getaugt! 😀 Bei meinen derzeitigen Nadeleien habe ich tatsächlich mal eine gemacht und es hat sich auch direkt ausgezahlt. Verstanden: Traue niemals der angegebenen Nadelstärke und Maschenprobe ohne nicht selbst mal 10×10 cm abgenadelt zu haben ❤ Übrigens plane ich ein Video Tutorial zum Stricken mit mehreren Farben. Was meint Ihr? 🙂    

Bewerten:

Blogroll: Keep on rollin‘, baby!

Fred Durst hat ja so recht wenn er sagt: Keep rollin‘ rollin‘ rollin‘ rollin‘! Denn ich scrolle mir mittlerweile einen ganz schönen Wolf, wenn ich meinen Reader durchforste … was toll ist 😀 Aber: Ich will nichts verpassen! Bzw. anders formuliert: Die Masse an großartigen Blogs, die ich bisher schon entdecken konnte und auf denen ich nur allzu gerne stöbere, schreit geradezu nach einem Blogroll. Manche sammeln Briefmarken, Anne sammelt Blogs. Ach … fast vergessen: 1. hoffe ich, dass ich niemanden vergessen  habe. 2. sind weitere Vorschläge von Euch absolut gewünscht und willkommen und 3. das ist kein Ranking 🙂  Habt Spaß beim Stöbern!   Emma Bee Frau Räubertochter Aileen Hannah Laetitia mit monochrome | das diy konzentrat Lisa und ihr Dekotopia Ella von A Wayfarer  Eni und ihr Schaukasten  Die Private Readers Virginia und Cristoforo Steffi von Barfuss im November Annablogie! Lulu loves handmade Melissas Bakery Sanftmut DIY mit Jane Carrot Der Buchblog Oh wie wundervoll von Jasmin Ylva und Der Klang von Zuckerwatte Andreas Zucker im Salz Blancas Kleine Kleinigkeiten Anna von Everyday & me Sarah …

Bewerten:

DIY Smartphone Case … all brand-new!

This quick & easy DIY will help avoiding all possibility of confusion when it comes to your smartphone! All you need is a poker work pen and possibly your leather case you’d like to decorate. I was bored out of my mind, seeing my smartphone case all blank and monotone, which is why I decided to brand it with my favorite quote from Ze Frank’s Invocation of beginnings  (video link down below). But: I have to warn you. Branding leather stinks!  Therefore, you should only try it in a well ventilated room or – even better – directly out in the open (for example on your balkony). You’ll need: a poker work pen, the leather case (which you want to decorate), some paper, a pen and a thick piece of cloth or leather for tryouts.   Make sure that it is real leather you’re working with. Imitations will only melt, smell bad and look awful afterwards. If you like, you can start right away. Alternatively, you can scribble some drafts on a piece of paper …

Bewerten:

DIY Smartphone-Hülle bebrennen

Verwechslung ausgeschlossen! … kann ich jetzt mit ruhigem Gewissen sagen. Denn die Zeiten, in denen mein Smartphone in seiner Hülle … sagen wir … eher uniform daher gekommen  ist, sind vorbei! Alles was ich für das Umstyling benötigt habe, war ein Brennpeter, die Schutzhülle und ein Teil meines liebsten Zitats von Ze Frank  (das vollständige Video An invocation of beginnings verlinke ich am Ende des Beitrags). Ich muss auch dazu sagen: Leder brennen STINKT! Deshalb solltet Ihr, wenn Ihr es selbst ausprobieren möchtet, in einem gut belüfteten Raum oder – noch besser – direkt im Freien, beispielsweise auf dem Balkon, arbeiten. Ihr braucht: einen Brennpeter, die Schutzhülle aus Leder (natürlich kann das auch eine Tasche, eine Geldbörse oder ein anderer Gegenstand sein, den Ihr verzieren wollt), Papier, einen Bleistift und ein Stück Probeleder bzw. Stoff. Achtet bei der Hülle darauf, dass es sich tatsächlich um Leder handelt. Imitate schmelzen und es sieht, abgesehen von einem wirklich abartigen Gestank beim Brennen, nachträglich wirklich unschön aus. Natürlich könnt Ihr direkt freihand loslegen … ich empfehle jedoch, eine Skizze zu machen und …

Bewerten: