Kolumne, Unterwegs
Kommentar 1

Der Stijl DesignMarkt in Mainz | Durchge-stijl-t unterwegs

Hmmm… ist mein Fazit zum diesjährigen Stijl DesignMarkt im alten Postlager in Mainz. Ich habe sehr viel Gutes aus vertrauenswürdigen Quellen gehört und mich sehr darauf gefreut. Allerdings muss ich sagen: Ich war leicht unterwältigt. Vielleicht liegt es am momentanen Trend, der sich mir nicht erschließt, aber die Massen an Sweatern, T-Shirts, Hoodies usw., die von siebgedruckten Eulen, Füchsen, Enten, Origamifiguren und dergleichen geziert werden, sehen irgendwie alle gleich aus 😦 …  Ich nähe ja selbst und mein Blick fällt seitdem oft auf Verarbeitung, Stoffqualität und Passform. Bei all den Klamotten, die ich sehen und anfassen konnte, ist leider ziemlich viel durchgefallen. Der Schmuck hat mir da schon besser gefallen, selbst wenn sich die minimalistischen, filigranen, fast schon ätherischen Gold-, Messing-, Kupfer- und Silberringlein, Anhänger und Ketten auch an nahezu jedem zweiten Stand wiedergefunden haben. Hier muss ich allerdings sagen, dass es persönlicher Geschmack ist und ein paar der Stände tolle handgefertigte Teile vorzuzeigen hatten. Zierlicher Schmuck sieht an großen Menschen eben immer irgendwie deplatziert aus 😀  Aber, Mohntage wären nicht Mohntage, wenn ich nicht auch ein paar wirkliche Schätze gesucht und gefunden hätte 🙂

Leckeres Essen erbeuteten wir zum Beispiel vom N’Eis und dem Möhren Milieu. Ein Eulchen Bier gab’s auch noch, direkt vor Beginn der Tour … für die Stärkung. Wirklich coolen Schmuck habe ich bei Morendo Memoria entdeckt und auch direkt mitgenommen. Der kleine Stand war mein persönliches Highlight, weil er dem Gedanken, den ich mit dem Markt verbunden habe, am ehesten entsprach. Ergattert habe ich eine Vinyl-Kette  mit passenden Ohrringen aus alten Schallplatten. Was da wohl jetzt Musikalisches an mir hängt? 🙂 Der Anhänger wurde auf Wunsch auch direkt am Stand an einer silbernen Kette befestigt, da ich Gold nicht so mag. Ich habe auch mal ein wenig im Shop von Lisa (Inhaberin) gestöbert und noch ein paar echt schöne Stücke entdeckt! Getreu dem Motto des Ladens … wirklich  „Alles aus(ser) Müll“ ❤ Daumen hoch!

Ein paar schöne Ideen zum Nachbasteln habe ich bei Maugold entdeckt, gerade was das Schmuckwerkeln mit Schraubenmuttern betrifft. Ich war auch kurz versucht etwas mitzunehmen, aber mein Bastlerhirn überschlägt dann im Kopf nicht nur Material-, sondern auch Herstellkosten. Und da muss ich ganz ehrlich gestehen: Vieles war einfach zu teuer!

Insgesamt hätte ich mir mehr aus den Bereichen DIY und Interior Design gewünscht … aber was nicht ist, wird ja hoffentlich beim nächsten Mal! ❤

Auch wenn’s nicht so Gijl! war wie erhofft, ich geh‘ beim nächsten Mal wieder hin 🙂

 

 

1 Kommentar

  1. Pingback: Ein Herbst-Printable & viel Inspiration auf dem Stijl Design Markt in Mainz | mohntage

Macht Lärm!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s