Eat stray love, Unterwegs
Kommentar 1

Irland 2014

Wusstet Ihr, dass Arthur und Olivia Guinness 21 (!) Kinder hatten? Und dass der Mann, der den Hoky Poky erfunden hat, in Dublin begraben liegt? Oder dass Oscar Wilde nichts zu verzollen hatte, außer seinem Genie? Nein? Dann ist ein Besuch in Dublin’s fair city überfällig! Weihnachten haben wir im vergangenen Jahr auf der grünen Insel verbracht. Zwecks mangelnden Minusgraden und Schnee hätte man aber auch meinen können es sei Sommer. Verliebt haben wir uns in den Wicklow Mountain National Park. Die Landschaft ist atemberaubend schön! Dabei ist Irland auch immer für eine Überraschung gut, denn nur wenige Minuten vom bergigen Nationalpark entfernt gelangt man an die Küste. Der Klippenwanderweg von Bray nach Greystone ist selbst für Konditionslose wie uns machbar gewesen. In Dublin bietet es sich an, die Hop-on-and-off-Busse zu benutzen. So seht Ihr die ganze Stadt und könnt aus- bzw. wieder einsteigen, wo es Euch gefällt. Wir sind sogar noch einmal im Dunklen gefahren, nur um den Geschichten des Busfahrers zuzuhören, der es sich nicht nehmen lässt, Molly Malone zu schmettern, sobald man sich der Statue nähert. Und auch wenn es brechend voll erscheint und man sogar Magnete davon kaufen kann … die Temple Bar ist absolut sehenswert. Traditionelle Live Musik und all the good liqours await thee!

 

1 Kommentar

  1. Pingback: Veganer Irish Stew | Wir kochen uns durch 5 Kontinente | mohntage

Macht Lärm!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s